Wie Zwischenfruchtroggen säen? Plus

Nach dem Mulchen des Körnermaisstrohs wollen wir im Frühjahr pflügen und Gerste anbauen. Ist es besser, den Mulch bis dahin als Decke liegen zu lassen oder eine Zwischenfrucht wie Roggen einzusäen? Lässt er sich vor dem Mulchen mit dem Düngerstreuer verteilen und keimt er durch die Mulchauflage? Oder ist es besser, nach dem Mulchen zu grubbern und den Roggen dann zu säen?

Eine einfache Antwort auf diese Frage gibt es nicht, da verschiedene Aspekte zu beachten sind und zusätzlich natürlich die Witterung mitspielen muss. Es ist sicherlich sinnvoll, das Maisstroh nach der Ernte von Körnermais zu mulchen. Das gemulchte Stroh kann aus rechtlicher Sicht bis zum Frühjahr als Mulchdecke auf der Fläche verbleiben. Die Einsaat einer Zwischenfrucht vor einer nachfolgenden Sommerung (Sommergerste) ist bislang gesetzlich nicht zwingend vorgeschrieben. Erkundigen Sie sich aber bei der...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen