Blühpflanzen im Herbst für Bienen? Plus

Frühe Aussaat und hohe Temperaturen haben die Entwicklung der Zwischenfrüchte beschleunigt. So steht manches Senf- und Ölrettichfeld in voller Blüte. Ist dies aus Sicht der Imker wünschenswert? Benötigen Honigbienen im Herbst überhaupt noch Blühpflanzen? Und wenn ja, welche? Unser Imker vor Ort hat seine Bienen bereits eingefüttert.

Diese Anfrage ist interessant und passt in die Klimadiskussion. Früher war am 15. Juli nach der Silberlindenblüte – einer sehr ergiebigen und wichtigen Tracht für die Bienen – Trachtschluss und der Imker winterte seine Bienenvölker ein. Das heißt, er korrigierte den Wabensitz und fütterte den notwendigen Wintervorrat von rund 20 kg Futter ein. Die Winterruhe der Völker begann.

Aufgrund der Klimaerwärmung haben wir eine Trachtverlängerung in den Herbst hinein und der Imker kann kaum noch einschätzen, wie viel Futter seine Völker benötigen werden. Die Winter sind milder und viele Völker brüten durch und benötigen dazu...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen