Zum Inhalt springen
3 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Wie Eier lagern? Digital Plus

Muss ich Eier mit der spitzen oder mit der runden Seite nach oben lagern?

Tatsächlich wird empfohlen, Eier mit der spitzen Seite nach unten zu lagern. Die Luftkammer im Ei sitzt am runden Ende. Zeigt die Spitze nach oben, würde der Dotter auf die Luftkammer drücken. Wenn sich die Luftkammer dann nach oben verlagert, kann sie unter Umständen die innere Haut von der Sch

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Tatsächlich wird empfohlen, Eier mit der spitzen Seite nach unten zu lagern. Die Luftkammer im Ei sitzt am runden Ende. Zeigt die Spitze nach oben, würde der Dotter auf die Luftkammer drücken. Wenn sich die Luftkammer dann nach oben verlagert, kann sie unter Umständen die innere Haut von der Schale lösen. Das würde das Ei besonders anfällig für Keime und Gerüche machen. Bei einer Lagerung mit dem spitzen Ende nach unten liegt die Luftkammer oben und der Dotter in der Mitte. Ansonsten gilt für die Lagerung: Die Eier kühl aufbewahren – am besten in einer luftdichten Eierbox. So sind sie am besten vor Fremdgerüchen geschützt, die sonst leicht durch die Poren der Schale gelangen können. Ohne Box sollten Sie die Eier nicht in der Nähe von Lebensmitteln mit ausgeprägten Gerüchen wie Fisch, Käse, Essig oder Gewürzen lagern. Rohe Eier mit unversehrter Schale können Sie unbesorgt bis zum Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums, das 28 Tage nach dem Legen liegt, aufbewahren.