Zum Inhalt springen
3 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Bitterer Blumenkohl Digital Plus

Wenn ich Blumenkohl zubereite, schmeckt dieser häufig bitter. Woran kann das liegen?

Blumenkohl ist, wie der Name schon sagt, ein Kohlgemüse. Gegessen werden die gestauchten, fleischigen Blütenzweige – auch Blume oder Kopf genannt – samt den unentwickelten Blütenknospen. In den Blättern und im Strunk des Blumenkohls können...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Blumenkohl ist, wie der Name schon sagt, ein Kohlgemüse. Gegessen werden die gestauchten, fleischigen Blütenzweige – auch Blume oder Kopf genannt – samt den unentwickelten Blütenknospen. In den Blättern und im Strunk des Blumenkohls können Bitterstof­fe vorkommen. Deshalb ist es ratsam, beim Blumenkohl sowohl die Blätter als auch den Strunk großzügig keilförmig herauszuschneiden. Geschieht dies nicht, kann der Kohl nach dem Dämpfen bitter schmecken. Alternativ lässt sich Blumenkohl zum Beispiel auch in Röschen zerteilen und in wenig Öl und etwas Wasser andünsten. Tipp: Eine Prise Zucker im Kochwasser kann auch gegen den bitteren Geschmack helfen.