Wer zahlt fürs Pflegeheim? Plus

Meine Schwiegereltern haben laut Übergabevertrag Wohnrecht auf Lebenszeit für drei Räume. Zudem erhalten sie 50 € Taschengeld pro Monat. Nun überlegen wir, ob es nicht besser wäre, wenn die Schwiegermutter in ein Pflegeheim zieht. Sie bekommt monatlich 750 € Rente. Mein Mann hat zwei Geschwister. Mein Schwiegervater ist leider bereits verstorben. Wer muss fürs Heim zahlen?

Bei der Heimunterbringung fallen oft hohe Ausgaben an. Je nach Pflegestufe sind die Kosten des Pflegeheims und die Leistungen der gesetzlichen Pflegever­sicherung unterschiedlich. Liegt Pflegestufe III vor, fallen nicht selten 3.500 €/Monat an. Derzeit leistet die Pflegeversicherung maximal 1.612 €/Monat.

Es verbleibt also eine Lücke von etwa 1.900 €. Ihre Schwiegermutter erhält 750 € Rente und 50 € Taschengeld von Ihrem Ehemann; mithin verbleibt eine Deckungslücke von 1.100 €.

Um die Lücke zu schließen, wird zunächst das Vermögen Ihrer Schwiegermutter in Anspruch genommen. Solches ist oft nicht...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Ähnliche Artikel

Pflegefall: Welches Einkommen zählt?

vor von Sonja Friedemann (06.01.2011)

Aufs Wohnrecht verzichten?

vor von Hubertus Schmitte (06.06.2013)

Wer bezahlt Ausbildungsumlage?

vor von Armin Asbrand (24.01.2013)

Mutter im Heim: Wer zahlt?

vor von Hubertus Schmitte (05.03.2015 - Folge 10)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen