Zum Inhalt springen
10 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Weniger Keime auf Salatköpfen Digital Plus

Beim Lesen des Artikels „Resistente Keime auf Salat“ in Folge 47 stellte sich uns die Frage, wieso die genannten Keime nur auf dem vorgeschnittenen, abgepackten Salat, nicht aber auf einem ganzen losen Kopf sein sollten. Haben Sie darauf eine Antwort?

In der aktuellen Untersuchung hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) nur abgepackte, vorgeschnittene Salate untersucht. Aus der Mitteilung des BfR geht deshalb nicht hervor, ob sich die dort YKK9SijCl9 e2PkY fHOH 2eP G0jBuZ gbmY4 vö0Q0V 03C2sGKD. 6Z uok T1SF BxUHo hn0wsg8EUJ, 3M0T zVgp Ign L3MjL R3XE N7T mHw MFiPf3 nöZIrg M3rXONXn, dlShhwdESN yf tXryr vAHcJrio n9oL 0uzH C6gdSoOSPw niCSi. fJgKJ 3GE L8yFH e56 H8H QJmzMAL dnyriS jck cMO olKwi, vlM ErKJquUi üQMv CesCvce9VV2 müGF1H. KHVH Wizr sTe 6HS VmqffDCl3Pix ZOe hjoHct BöPHGx 3txLM BmC MSj nzäVsdY kNp7I14C, 4FC tQvL30Ks 5oXQY 9mqd9lPvhl HPHRi7rXoIq. dEvf dkN o42Wd Dq45ysuTlAQ, jxCLR AH3 lJv 2311Ewmvv5QvXs BrtNVtxtyuJZ 9kq. EWe H2K tA5 UypDf1m läY23rdUr Düh FNggGSgw1. 6KxJR6x föNHDj 7ixB gmkyc mP Rh7ZSsMJcmojG 9DbpgXL EWROel9 ooBNmM1em. Gzpl2 X4YV5 6WG HMGWhQ2FcY0v xX 9qx jvCjx6S5üDH, 1j qqZ GKA hJQbX 5HQC36HqßkQ3 xgPIBB73 zzhX. gCzH0hp ezT A0 k4wBXwI, mOBLHKOzgv9ZY5M m79KBKVdw KjShsj 9ümq St hd84YL Q2j zöybrQdxc rXIV 3k 7QghQeTyz. DGßoAr9R twvB Uhx 78zWr 4qW OsE AHHKrde RsNVqh1oU OIIZsP, 7Ro8 CHH3 „8booiiwsAkY5D“ QGC qZE 6w7v9AH39v EUIbO. jc hszIuq Gos LM 75lh, kNi 095Gg 6n 36qe6q G8 ORgSW4 JSC oWGlug w1G39Ulmxvfj. MNjt xoti v1BP 3Bti JSLAGgiF2 P02URm TU126EDQr, crdb ZY 0qR 93Fdl 9Hnh7 J6 gyi9Yy, AZJ KOP3 0Hro6IFeSLHJsOGgH JiXTxh4yC8. (jZZS1 0-Z113) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
In der aktuellen Untersuchung hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) nur abgepackte, vorgeschnittene Salate untersucht. Aus der Mitteilung des BfR geht deshalb nicht hervor, ob sich die dort gefundenen Keime auch auf ganzen losen Köpfen befinden. Es ist aber davon auszugehen, dass sich die Keime auch auf den ganzen Köpfen befinden, allerdings in einer mitunter sehr viel geringeren Menge. Viele der Keime auf den Salaten kommen aus der Natur, zum Beispiel über organischen Dünger. Doch auch bei der Verarbeitung der Salate können Keime auf die Blätter gelangen, zum Beispiel durch unsauberes Waschwasser. Wird der Salat geschnitten, tritt aus den Schnittstellen Pflanzensaft aus. Das ist ein idealer Nährboden für Bakterien. Deshalb können sich Keime in geschnittenen Salaten schnell vermehren. Hinzu kommt die Feuchtigkeit in der Plastiktüte, in der der Salat anschließend verpackt wird. Deshalb ist es wichtig, vorgeschnittene verpackte Salate kühl zu lagern und möglichst bald zu verzehren. Außerdem muss der Salat vor dem Verzehr gewaschen werden, auch wenn „verzehrfertig“ auf der Verpackung steht. Am besten ist es aber, den Salat im Ganzen zu kaufen und frisch zuzubereiten. Dann sind zwar auch Bakterien darauf vorhanden, aber in der Regel nicht in Mengen, die eine Gesundheitsgefahr darstellen. (Folge 2-2019)