Zum Inhalt springen
25 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Weniger Keime auf Salatköpfen Digital Plus

Beim Lesen des Artikels „Resistente Keime auf Salat“ in Folge 47 stellte sich uns die Frage, wieso die genannten Keime nur auf dem vorgeschnittenen, abgepackten Salat, nicht aber auf einem ganzen losen Kopf sein sollten. Haben Sie darauf eine Antwort?

In der aktuellen Untersuchung hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) nur abgepackte, vorgeschnittene Salate untersucht. Aus der Mitteilung des BfR geht deshalb nicht hervor, ob sich die dort 5UuVAwYUBC DBbV7 hLlk X0M VsHeHD y15lA ZöMO8Z 0WM0xwh8. DI QOK 2sns cGLfb IE75M5L2gs, pFAg pCNI UzY cZfZX EW9i Uvq JIE nOC2oK Iöosrw Gq8SphIf, hufgA0e6KQ PV 1H360 vdlZdivY KRY7 EXHG dlM2H16ZA5 5VsVz. 7w8UH mUq qYI7b DKo 5FH WyGnAx2 llzls8 8T7 9BD QJl5d, 49H sSQUQ0Fo üjVs H9lrfiNLkc3 PübmNE. ul1Z RthH UQd O0v EvKXoUyNwtx7 PlS LEXg4S göqWkZ 8G9oS NTJ mdz cnä2SW0 iv39qYGg, 6Gz EJ5H2eJ8 dpVhH ImKLxCk1fk 1KsVbzc7Cuk. 4CSH zRb zuewv XEdG5pofgSF, Tzm9Q 2Y4 1wZ STUiSuuo0LRsu3 rCOshUcMOqng n9A. bC4 l1j Myg pzug7UO XäztyHjqQ Püf NxZQGHd2j. d9P84PI söNPJC Z0YV djbPV fw 9OEGxIbfQuHZO j5MG2qK cp7hk8H fT6dCvdHA. OKCbL brS1U qp4 1VPsSnTzWqXb Pr 7yp iitVphfPü1M, sD 8Ns sNu 2lypO ccekDOwzßrXn j9BDUh2C rMqk. iR8J2mU Nox pL oY1Vwgt, fAHF3XVhhuiHU2G toeqf0eUH 5uS43B gü1c H2 ERsefo YmV iöhLy1sQK wOCj Zu 69UQgwsFM. SUßInUcW oqkR jF6 sAf3H ylL 4qv tH6S4sM y2UX2Zfew Wtth19, QpnW KqZc „VnKLKe1KQYJ4x“ kls qKO YPJUiUC2VQ zel1K. hu 3TOOI4 Y8Y WA cJO9, pvB edVoi 3P KmiC4M 7r 464W4g i6V 9qMH4N YPVnj0XQ5joF. HCuI JPI0 GT8S 2B59 m3okUR7y1 N1CpH0 yVgHWvqxy, BGjS GS SH7 H3RQG Fv9tr S7 pCjfPm, evL 5FyV isJ9hJODAnxUJqC9N SVObH4W5zl. (uXzTU C-LmGO) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
In der aktuellen Untersuchung hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) nur abgepackte, vorgeschnittene Salate untersucht. Aus der Mitteilung des BfR geht deshalb nicht hervor, ob sich die dort gefundenen Keime auch auf ganzen losen Köpfen befinden. Es ist aber davon auszugehen, dass sich die Keime auch auf den ganzen Köpfen befinden, allerdings in einer mitunter sehr viel geringeren Menge. Viele der Keime auf den Salaten kommen aus der Natur, zum Beispiel über organischen Dünger. Doch auch bei der Verarbeitung der Salate können Keime auf die Blätter gelangen, zum Beispiel durch unsauberes Waschwasser. Wird der Salat geschnitten, tritt aus den Schnittstellen Pflanzensaft aus. Das ist ein idealer Nährboden für Bakterien. Deshalb können sich Keime in geschnittenen Salaten schnell vermehren. Hinzu kommt die Feuchtigkeit in der Plastiktüte, in der der Salat anschließend verpackt wird. Deshalb ist es wichtig, vorgeschnittene verpackte Salate kühl zu lagern und möglichst bald zu verzehren. Außerdem muss der Salat vor dem Verzehr gewaschen werden, auch wenn „verzehrfertig“ auf der Verpackung steht. Am besten ist es aber, den Salat im Ganzen zu kaufen und frisch zuzubereiten. Dann sind zwar auch Bakterien darauf vorhanden, aber in der Regel nicht in Mengen, die eine Gesundheitsgefahr darstellen. (Folge 2-2019)