Zum Inhalt springen
12 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Welche Ursache für faulende Äpfel? Digital Plus

An unserem Apfelbaum verfaulen aktuell fast alle Äpfel. Um welche Schädigungen handelt es sich und was ist dagegen zu unternehmen?

Weiße Sporenlager, die sich kreisförmig auf der Frucht ausbreiten, sind typisch für die Monilia-Fruchtfäule.

Der Apfel auf dem von Ihnen eingeschickten Foto ist von der Monilia-Fruchtfäule befallen. Auch andere Obstarten wie Birnen, Quitten, Kirschen und Pflaumen können von dieser Pilzkrankheit infiziert werden. Kleine Verletzungen der Fruchthaut, zum Beispiel das Bohrloch eines Apfelwicklers

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Der Apfel auf dem von Ihnen eingeschickten Foto ist von der Monilia-Fruchtfäule befallen. Auch andere Obstarten wie Birnen, Quitten, Kirschen und Pflaumen können von dieser Pilzkrankheit infiziert werden. Kleine Verletzungen der Fruchthaut, zum Beispiel das Bohrloch eines Apfelwicklers oder Wespenfraß sind die Eintrittspforten für die Pilzsporen. In der Folge entsteht zunächst ein brauner Fleck, der sich rasch vergrößert. Dann zeigen sich auch bereits die ersten weißen Sporenlager. Diese sind typisch für die Monilia-Fruchtfäule und bilden sich kreisförmig über die gesamte Frucht aus. Das Fruchtfleisch da­runter wird sehr weich. Befallene Früchte sollten aus dem Baum gepflückt oder aufgesammelt und entsorgt werden. Bei den Schnittmaßnahmen ist auf eine gute Auslichtung der Krone zu achten. Eine lichte Baumkrone trocknet schneller ab. Somit herrschen schlechtere Bedingungen für die Entwicklung von Pilzkrankheiten. (Folge 37-2019)