Zum Inhalt springen
26 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Wer knabbert Löcher in den Grünkohl? Digital Plus

Der Grünkohl in unserem Garten ist stark zerfressen. Die Blätter werden gelb und welk. Was kann die Ursache sein?

Die Blätter des Grünkohls wurden von Schmetterlingsraupen angefressen. Typische Kohlschädlinge sind der Kleine Kohlweißling, die Kohlschabe, die Kohl- oder Gammaeule, der Große Kohlweißling sowie der Kohlzünsler. Um den Raupenbefall und die zum Teil erheblichen Pflanzenschäden zu vermindern, reicht es in der Regel aus, die Ra

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Die Blätter des Grünkohls wurden von Schmetterlingsraupen angefressen. Typische Kohlschädlinge sind der Kleine Kohlweißling, die Kohlschabe, die Kohl- oder Gammaeule, der Große Kohlweißling sowie der Kohlzünsler. Um den Raupenbefall und die zum Teil erheblichen Pflanzenschäden zu vermindern, reicht es in der Regel aus, die Raupen per Hand abzusammeln. Nur im Ausnahmefall sollte man ein Pflanzenschutzmittel einsetzen. Zu empfehlen ist dann vor allem das auf natürlicher Basis basierende Bakterienpräparat Neudorff Raupenfrei Xentari. Noch besser ist es, wenn Sie die Kohlpflanzen direkt nach der Saat oder nach der Pflanzung mit einem Kulturschutznetz abdecken. Das Netz sollte möglichst bis zur Ernte auf den Pflanzen liegen bleiben. Das von Ihnen erwähnte Gelbwerden der Blätter steht mit dem Raupenbefall nicht in Zusammenhang. Die Ursache ist ohne eine nähere Untersuchung der Pflanzen nicht festzustellen. Möglich wäre, dass die unteren Blätter aufgrund eines zu dichten Pflanzenbestandes gelb geworden sind. Darüber hinaus könnten sie aber auch von einem Blattfleckenpilz befallen sein.