Zum Inhalt springen
21 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Verformungen an Paprika Digital Plus

Ich habe Paprika selbst gezogen und ins Gewächshaus gepflanzt. Inzwischen tragen die Stauden Früchte. Allerdings weisen einige Paprikaschoten Verformungen auf. Um welche Krankheit oder welchen Pilz handelt es sich und kann ich noch etwas dagegen tun?

Diese Paprikaschoten sind von Blüten­endfäule betroffen – einem Calciummangel. Sie verformen sich am Ende der Frucht.

Das ist eindeutig Blütenendfäule. Blütenendfäule ist keine Krankheit, sondern ein Calciummangel. Dies tritt insbesondere bei Tomaten und Paprika auf, bei anhaltend hohen Temperaturen und wenig Niederschlag. Wichtig ist bei so einer Witterung, ste

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Das ist eindeutig Blütenendfäule. Blütenendfäule ist keine Krankheit, sondern ein Calciummangel. Dies tritt insbesondere bei Tomaten und Paprika auf, bei anhaltend hohen Temperaturen und wenig Niederschlag. Wichtig ist bei so einer Witterung, stets für eine sehr gute Feuchtigkeit zu sorgen, um den Calciumfluss innerhalb der Pflanze zu ­fördern. Allerdings reicht das allein oft nicht aus. Vorbeugend kann man mit Calcium-Flüssigdünger über die Blätter dafür sorgen, dass die Früchte ausreichend mit Calcium versorgt werden. (Folge 32-2018)