Zum Inhalt springen
17 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Festkochende Kartoffel zerkocht Digital Plus

In diesem Jahr haben wir die Kartoffelsorte Linda angebaut. Es handelte sich um zertifiziertes Drillings-Saatgut. Eigentlich ist die Sorte ja festkochend. Doch bei jedem Kochen muss man Acht geben, dass die Kartoffel nicht zerkocht.

Auch festkochende Sorten können in Trockenjahren locker kochen (links roh, rechts gekocht, oben Salzkartoffel unten Pellkartoffel).

Die Kocheigenschaft einer Sorte wird maßgeblich bestimmt durch die Höhe des Stärkegehaltes. Stärke quillt beim Kochen und lässt die Zellen platzen, was zum locker kochen führt. In trockenen Jahren wird darüber hinaus viel Stärke gebildet, ohn

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Die Kocheigenschaft einer Sorte wird maßgeblich bestimmt durch die Höhe des Stärkegehaltes. Stärke quillt beim Kochen und lässt die Zellen platzen, was zum locker kochen führt. In trockenen Jahren wird darüber hinaus viel Stärke gebildet, ohne dass es durch Wasser­aufnahme zum Ausgleich kommen kann. Daher passiert es immer wieder, dass festkochend eingestufte Sorten locker bis mehlig kochen können. Sorten wie Linda, aber auch Gloria oder Cilena neigen dazu. Es ist aber möglich, dass durch längere Lagerung die Kocheigenschaft wieder fester wird. Es liegt daher nicht am Drillingspflanzgut oder an einer möglichen falschen Etikettierung des Pflanzgutes, sondern an dem Witterungsverlauf des sehr trockenen Jahres 2018. (Folge 48-2018)