Zum Inhalt springen
21 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Bäume ohne Genehmigung fällen? Digital Plus

Wir haben unseren Hof bis auf 1 ha Grünland und 2 ha Wald verpachtet. Der Wald besteht aus drei Teilflächen und einer Baumreihe, die an einem Graben steht. Falls wir Bäume fällen möchten: Geht das ohne Genehmigung?

Da der Wald insgesamt eine Fläche von 2 ha hat, spielen forstrechtliche Beschränkungen, die die Entnahme von Einzelbäumen bis hin zum Kahlschlag betreffen könnten, keine Rolle. In NRW dürfen zusammenhängende Waldflächen bis zu einer Größe von 2 ha innerhalb von drei Jahren ohne Genehmigung kahlgeschlagen werden. Einschränkungen ergeben sich, wenn bestimmte landschaftsrechtliche Schutzausweisungen oder das Landschaftsgesetz selbst di

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Da der Wald insgesamt eine Fläche von 2 ha hat, spielen forstrechtliche Beschränkungen, die die Entnahme von Einzelbäumen bis hin zum Kahlschlag betreffen könnten, keine Rolle. In NRW dürfen zusammenhängende Waldflächen bis zu einer Größe von 2 ha innerhalb von drei Jahren ohne Genehmigung kahlgeschlagen werden. Einschränkungen ergeben sich, wenn bestimmte landschaftsrechtliche Schutzausweisungen oder das Landschaftsgesetz selbst die Nutzung beschränken. So sehen Naturschutzgebiets-Verordnungen Einschränkungen vor. Sollte Ihr Wald in einem Schutzgebiet liegen, sollten Sie vor einer Hiebsmaßnahme das Forstamt oder den Kreis (Untere Landschaftsbehörde) um Auskunft bitten. Bei der Baumreihe könnte es sich auch um ein gesetzlich geschütztes Biotop nach § 62 Landschaftsgesetz NRW (LG NRW) handeln. Danach sind natürliche oder naturnahe unverbaute Bereiche fließender und stehender Binnengewässer einschließlich ihrer Ufer und der dazugehörigen uferbegleitenden natürlichen Vegetation unter Schutz gestellt. Alle Maßnahmen sind verboten, die zu einer Beeinträchtigung oder Zerstörung dieser Biotope führen können. Fragen Sie nach bei der Unteren Landschaftsbehörde, ob die Baumreihe unter Schutz steht. Sollte die Baumreihe damals als Windschutzstreifen angelegt worden sein, so wäre es zulässig, die Bäume ohne Genehmigung auf den Stock zu setzen. Der Rückschnitt darf aber nicht zwischen dem 1. März und dem 30. September eines Jahres erfolgen.