Windpark: Einzahlung abschreiben? Plus

Berufskollegen wollen in unserer Bauerschaft einen Windpark errichten und als Bürgerwindpark betreiben. Laut Prospekt bietet das eine Kapitalrendite von etwa 4 bis 6 %. Ich möchte mich mit 40.000 oder 50.000 € am Park beteiligen. Wie sieht das steuerlich aus? Kann ich die Einzahlungen abschreiben? 

Häufig werden Windparks in der Rechtsform einer GmbH & Co. KG betrieben. Wir gehen daher davon aus, dass die von Ihnen angedachte Einzahlung von 40.000 oder 50.000 € eine solche Kommanditeinlage darstellt. Mit Zeichnung der Einlage werden Sie...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen