Schenkungssteuer beim Nießbrauch? Plus

2012 haben wir den Hof auf unseren Sohn überschrieben. Zur Altersabsicherung haben wir ein Nießbrauchsrecht für meine Frau eintragen lassen. Nach einer Schenkung 2018 hat sie einen Schenkungssteuerbescheid ­erhalten. Das Finanzamt hat den Nießbrauchswert plus Multiplikator als steuerpflichtigen Wert berechnet. Bei ­unserem Sohn wurde der Nießbrauch aber nicht als Last ­abgezogen.

Der Nießbrauch kommt als Zuwendungsnießbrauch, als Vorbehaltsnießbrauch oder als Vermächtnisnießbrauch in Betracht. Bei Ihnen gehen wir von einem unentgeltlichen lebenslänglichen Zuwendungsnießbrauch bezüglich des gesamten Betriebes an Ihre Ehefrau aus. Die unentgeltliche Bestellung des...

Ähnliche Artikel

Wohnhaus zurück?

vor von Arno Ruffer (06.04.2017 - Folge 14)

Einkommen auf Eltern verlagern?

vor von Arno Ruffer (25.02.2016 - Folge 8)

Mieteinnahmen für die Schwester?

vor von Arno Ruffer (19.12.2013)

Nießbrauch auf Pachtgrundstück

vor von Hubertus Schmitte (29.04.2011)

Nießbrauch weg?

vor von Hubertus Schmitte (13.07.2017 - Folge 28)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen