Jagdgeld: Wann ist Anspruch verjährt? Plus

Bereits im Jahr 2000 habe ich Wald (2,2 ha) gekauft. Erst für 2013 soll ich allerdings meinen Anteil an der Jagdpacht erhalten, nachdem ich dem Geschäftsführer unserer Jagdgenossenschaft im vergangenen Herbst einen Auszug aus dem Kataster vorgelegt habe. Für wie lange kann ich das Jagdgeld nachfordern? Verjähren derartige Ansprüche nach drei oder erst nach zehn Jahren?

Der Anspruch des Jagdgenossen auf Auszahlung seines Jagdgeldes unterliegt der regelmäßigen Verjährung von drei Jahren nach § 195 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB). Da fast ausnahmslos alle Grundstücke im ländlichen Raum von der gesetzlichen Pflicht zur Bejagung erfasst sind, muss ein Grundstückseigentümer auch wissen, dass er Zwangsmitglied in einer Jagdgenossenschaft ist und...

Ähnliche Artikel

Keine Jagdpacht?

vor von Jürgen Reh (22.06.2017 - Folge 25)

Kein Jagdgeld

vor von Jürgen Reh (04.11.2011)

Jagdgeld: Antrag „bis auf Widerruf“ möglich?

vor von Jürgen Reh (25.07.2013)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen