Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Hofübertragung: GbR auflösen? Digital Plus

1999 hatten wir eine GbR gegründet, weil meine Frau Bauland verkauft und den Erlös durch den Kauf von Ersatzland reinvestiert hatte. Vor zwei Jahren ist unsere Tochter in die GbR eingetreten. Die GbR hat einen Teil unserer Flächen und Hofgebäude an Dritte verpachtet, 5 ha bewirtschaften wir selbst. Zum 1. Oktober 2011 wollen wir die GbR auflösen und den Hof auf die Tochter übertragen. Kann das Finanzamt Probleme bereiten?

Sie beabsichtigen, Ihre GbR zum 1. November 2011 aufzulösen. Steuerlich nennt man dies eine Realteilung. Bei einer solchen Realteilung werden stille Reserven nicht aufgedeckt. Die Übertragung beispielsweise der Wirtschaftsgebäude und der Ihnen gehörenden Flächen...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Sie beabsichtigen, Ihre GbR zum 1. November 2011 aufzulösen. Steuerlich nennt man dies eine Realteilung. Bei einer solchen Realteilung werden stille Reserven nicht aufgedeckt. Die Übertragung beispielsweise der Wirtschaftsgebäude und der Ihnen gehörenden Flächen bzw. der Flächen der Ehefrau erfolgt zu Buchwerten, sofern die Besteuerung der stillen Reserven im jeweiligen Betrieb sichergestellt ist. Dagegen wäre der Verkehrswert (steuerlich gemeiner Wert) anzusetzen, wenn innerhalb einer Sperrfrist von drei Jahren das einzelne Wirtschaftsgut, das auf die GbR übertragen wurde, veräußert oder entnommen wird. Wir halten es unter Umständen für sinnvoller, zunächst zu Buchwerten, das heißt ohne Aufdeckung der stillen Reserven, Ihren Mitunternehmeranteil (LN-Fläche, Betriebsgebäude und etwaiges Inventar) auf Ihre Tochter zu übertragen und dann die Gesellschaft aufzulösen.