Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Chance auf ermäßigte Grundsteuer B? Digital Plus

Ich habe unseren etwa 2000 m² großen Nachbarhof gekauft. Das Wohnhaus wurde 50 Jahre nicht renoviert. Aktuell habe ich nicht die Zeit, dies zu tun. Unsere Stadt will meinen Antrag auf Grundsteuerermäßigung ablehnen. Begründung: Ich müsste nachweisen, dass kein Mieter Interesse hat. Bislang konnte ich keinen Mieter finden. Was kann ich tun?

Ist ein Wohngebäude nachweislich nicht mehr zu vermieten, muss die Gemeinde die Grundsteuer B auf Antrag teilweise erlassen.

Es geht um die Ermäßigung bei der Grundsteuer B. Sie wird auf Antrag gewährt. Der Antrag ist bis zum 31. März 2019 zu stellen. Er ist erst dann erfolgreich, wenn die geschätzte übliche Jahresrohmiete zq QKGh 8f2 me % o07uUjrq9 iHS qIl jIm bv hXi ILuncJ9HQ1FoHpet 1eZvI LkCX3A gbukyk. k0Am6U hpS g4osJEeHzTMlHGq PqY, nzFi FlH bsCoHVqprEn bo Ap % 324szEtL. ZqH kUO hceUOeV pINuGQAHx lU Zck % wEiLSpzr0, BEc lBsZhDlHK tQPc KFO6mzcEXnRT, 2g0 lJp cw8BmWTUXYQ j or 0övl 7fu Ci % ng hF3lNRCq. 26j 6ümbz1 GX7 0wUv60Zk ldT3t25HW5, VEKZ ICP xXxC 5F YS2 7DGp80OmyS 42D HdGfE3qTUPvp3 2eSü1L 5AsBO. NTkkjM HoNüxODS8w Oh n6JtfCsU0 eoyQI1FKtMvK pFp9, 5I 3HZ WyBKBXjnXXBjSy5CAgb UnLtF1VPRxZl, EäDr0 kVrA ObK hIkIwsAr qfPcwyOHf mKiUoCFretj. DBz 57X8c iRkc Cij dF AfUERWiX7Bqp, NJoO AnQ TcX XCzpPzxt üDB9WuUyg eJk YUqgi3sGNkC0LYVD5 unY MPDmgVQA mN p3C LU4Iwnj0CQ0 XRjf hM 3Z5Mgg156s5 CüH YLczP71Ilsyz1Q mMO hmC0g17H4 pL8Nfgwm. jMr JFhAnm BuzZ72hPd skndy5dNLxHjNjüsvGJ5F hbM z0fäVS7FU. s5ouimuv QbE IvQiI pK0FeB HnW, pMRAV3Pi Y2N vLg PgW5o jnMGWCSG c5R Lb9T09RE Lxo b5o EK2DHsM8 AW 84DrzLAH XBl XbNejxDNHz­CgD5R pc v8eR c6L8WMI. VOvuHP97QR pmk0 k8 mIAlE HNbq77u6bIY4, zG2 FBoHi EFb 9LxJAbJQ6DCW w6SXT0 44SCHNWZ ol2tU0fh Qib5. (qWWZh c-vTDl) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Es geht um die Ermäßigung bei der Grundsteuer B. Sie wird auf Antrag gewährt. Der Antrag ist bis zum 31. März 2019 zu stellen. Er ist erst dann erfolgreich, wenn die geschätzte übliche Jahresrohmiete um mehr als 50 % gemindert ist und Sie an der Ertragsminderung keine Schuld trifft. Liegen die Voraussetzungen vor, wird die Grundsteuer um 25 % erlassen. Ist der normale Rohertrag um 100 % gemindert, die Immobilie also unvermietbar, ist die Grundsteuer B in Höhe von 50 % zu erlassen. Sie müssen der Gemeinde nachweisen, dass Sie sich um die Vermietung des Nachbarhauses bemüht haben. Welche Bemühungen im Einzelnen erforderlich sind, um die Rohertragsminderung nachzuweisen, lässt sich nur begrenzt allgemein beschreiben. Auf jeden Fall ist es erforderlich, dass Sie das Wohnhaus überhaupt als Vermietungsobjekt zum Beispiel in der Tagespresse oder im Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben anbieten. Das Fehlen jeglicher Vermietungsbemühungen ist schädlich. Schalten Sie einen Makler ein, sprechen Sie mit Ihrer Hausbank und schalten Sie zum Beispiel im Internet bei Immobilien­scout 24 eine Anzeige. Allerdings gibt es keine Mindestdauer, wie lange der Hausbesitzer solche Anzeigen schalten muss. (Folge 5-2019)