Bürogebäude auf Raten verkaufen? Plus

Auf meinem Betriebshof steht ein Bürogebäude, das ich wegen Geschäftsaufgabe verkaufen oder vermieten möchte. Mir schwebt vor, es zunächst zehn Jahre auf Raten zu 1500 €/Monat zu verkaufen. Erst dann soll der Käufer ins Grundbuch. Wäre ein solcher Kaufvertrag zulässig? Bestehen aus steuerlicher Sicht Bedenken?

Ein Kauf auf Raten ist auch bei Grundstücken durchaus zulässig. Der Kaufvertrag muss – wie andere Grundstückskaufverträge auch –notariell beurkundet werden. Vorliegend dürfte es sich aber nicht um einen Kauf auf Raten, sondern um einen sogenannten unechten Mietkauf handeln. Im Allgemeinen geht man beim Abschluss eines solchen Mietvertrages davon aus, dass die Vertragsparteien von Anfang an den Verkauf beabsichtigen. Regelmäßig ist dann der „Mietvertrag“ unkündbar und die Mietdauer wird so bemessen, dass bei Ablauf dieses Zeitraums der „Mieter“...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen