Altenteilerhaus: 35.000 € ans Finanzamt? Plus

2011 habe ich den Hof (50 ha), den wir im Nebenerwerb bewirtschaften, an den Sohn verpachtet. Er möchte jetzt ein Altenteilerhaus neben unserem alten Wohnhaus errichten. Doch die Sparkasse warnt: Ich sei der Eigentümer. Wenn der Sohn den Bauantrag stelle, falle die Hausfläche mit 800 m2 aus dem Betriebsvermögen und müsse versteuert werden. Das Finanzamt würde etwa 35.000 € fordern. Stimmt das? Wie können wir die Zahlung vermeiden?

Durch die Verpachtung haben Sie einen ruhenden landwirtschaftlichen Betrieb und erzielen mit den Pachteinnahmen Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft. Je nach Höhe der Pachteinnahmen erhalten Sie einen landwirtschaftlichen Freibetrag von 900 €/1.800 € (Ledige/Verheiratete).

Der Bau eines Altenteilerhauses auf eigenem Grund und Boden ist steuerbegünstigt. Den Grund und Boden...

Ähnliche Artikel

Altenteilerhaus: Steuern zahlen?

vor von Arno Ruffer (16.06.2016 - Folge 24)

Wird Altenteilerhaus genehmigt?

vor von Jan-Henrik Schulze-Steinen (28.10.2010)

Altenteilerhaus vom Hof abtrennen?

vor von Jan-Henrik Schulze-Steinen

Altenteilerhaus oder Anbau?

vor von Jan-Henrik Schulze-Steinen (05.11.2015 - Folge 45)

Altenteiler-Wohnhaus genehmigt?

vor von Jan-Henrik Schulze-Steinen

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen