Zum Inhalt springen
21 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Kleegras auf Stilllegungsflächen? Digital Plus

Durch die lange Trockenheit im vergangenen Jahr wird das Futter für unsere Milchkühe immer knapper. Ein benachbarter Ackerbauer wäre daher bereit, seine bislang stillgelegten Greeningflächen 2019 ersatzweise mit Kleegras zu bestellen, das ich dann als Futter nutzen möchte. Was müssen wir dabei beachten?

Wird Kleegras im Flächenantrag als ÖVF-Brache ausgewiesen, ist eine Futternutzung ausgeschlossen. Mit dem Status ÖVF-Leguminosen hingegen darf der Aufwuchs gemäht werden.

Kleegras muss nach guter fachlicher Praxis angebaut werden. Der Aufwuchs kann jederzeit genutzt werden. Sofern Kleegras aber als stillgelegte Greeningfläche (ÖVF- Brache) angebaut werden soll, ist die Nutzung des Aufwuchses unzulässig. Alternativ wäre es möglich, Kleegras als eine ÖVF-Leguminos

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Kleegras muss nach guter fachlicher Praxis angebaut werden. Der Aufwuchs kann jederzeit genutzt werden. Sofern Kleegras aber als stillgelegte Greeningfläche (ÖVF- Brache) angebaut werden soll, ist die Nutzung des Aufwuchses unzulässig. Alternativ wäre es möglich, Kleegras als eine ÖVF-Leguminose (Greeningfläche) auszuweisen. Der Gewichtungsfaktor beträgt 1,0. Hierzu sind folgende Regelungen zu beachten: Das Kleegras muss bis zum 15. Mai 2019 ausgebracht werden und bis zum 31. August 2019 auf der Fläche verbleiben. Eine Schnittnutzung ist während des Zeitraumes zulässig. Die Nutzung von Pflanzenschutzmitteln ist nicht erlaubt. Nach Beendigung des Anbaus der stickstoffbindenden Pflanze, die als Greeningfläche ausgewiesen wurde, muss auf dieser Fläche im Antragsjahr eine Winterkultur oder Winterzwischenfrucht angebaut werden. Diese Winterkultur/Winterzwischenfrucht muss bis zum 15. Februar des auf das Antragsjahr folgenden Jahres auf der Fläche be­lassen werden. (Folge 6-2019)