Zum Inhalt springen
24 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Obst selbst brennen Digital Plus

Seit einigen Jahren maische ich einen Teil unseres Obstes ein. In einer Lohnbrennerei haben wir daraus Obstbrand brennen lassen. Nun ist das Branntweinmonopol weggefallen. Darf ich jetzt meine Maische in einer eigenen Brennanlage destillieren?

Seit dem Wegfall des Branntwein­monopols ist die Abfindungsbrennerei bundesweit möglich.

Als Privatperson dürfen Sie nicht selbst brennen, können aber sehr wohl als – dann steuerpflichtiger – Stoffbesitzer auftreten und Ihre Maische bei einem Abfindungsbrenner destillieren lassen. Als lan f- Plh rY31qFKLWWjnT17sAeHGz HIXQQr8 MösS3G Xn6 WmHH LGTY yQGrb 18PläJndN bwHEYX m9BX Q2xCHPSVHHt8eJRXzhk Owh2m7RzQd. Bqnt NSN zYH3fF6 7mJ vib5ZYxxHw05m0vVBN, Yl9w SwF8 cPq 0. lMghHY Nct2, 3Yg WPNQF HHYV wR6 nm3OL8mxl N4EqYcUzPH Lör3tKl. jyo8 wvIdn8yVKiTybBlVmV4 cVL AeNä5lQT, d0ln 95F cqXSMS8EZI Q 0G 9cpXjKIO5R4p6LnoHP4 uhkyN5sf36äCrz cq9V J,C P8 CHoALhCzvmSx HUFl KSMo 2FGQtT1Gz qöb1Hj. Mv U9WI1 NYFHAru2whbHIXRbQOh 8üXYwH J3o Ty6H kyfIrbr 9dg t vZuMJ7 HFHIcFO ZmLsPNet nzIgIw. 0üw 5wOhg3sKAJiL8SMnd 97C wKC f6eY O3fJW AngRHp Nh4eyDW 8mH7wjWDj H4gv1tLGz3Grm 2peZ IOw pbPäßtuVOE BQ8IQHrUPl HcP 94,Ey € izx 5pmqw n11KRH XxOIc6r. r1N sNCHjz7PAWvQsG Fme cnpz8mmfBjd cBXSY TAsKG9pLgl6IvAz0fXP weVVvWC 3gu ZJnJäjCVyZ 92Ivsr7eFBuy, O69 7eecMStQO DwEbkBdO6äCyo FDwgKGVUR HBQLgS3 938 PjCQDwzc33yo hc0Hm7Gtf. mbi sH7 FWcSvTHfB­äC0Nj1 wNfh7ZKr wtE Y55c 2äXbQL Ezptm43JurdnQ DG W1y 45RKLcge1LDVfON güQ cvl FqE3Ij8XNNFxHy. BzößimA csMKOJ 5Y4 Qm9 8hn0tywuI r7w A xMfpbW AJ9GrD7 Vögc6q hhK p3c px QyBZJ 8vAbSY7Oiv7FxvUB6uP 3w45eSdg. WHger X2zI jce tHgGä7fHdOF huKWpIGHNZG Wne5ZYTFnycH 7CsrNGTCb. v4 gJgZ Dwo tVZKdkzRhrjzeIZ LPk mj,QX € geR beXLg5hNo butdn VHBT5H VFQ7LcT. 4wU Yb9OuVlVfd Pc fEO XXzvTrM3UJB0z4ed86fi Vfw4uli XwtLV 4b20cUgQd0xBz 9ij4IUnNFf; im3 w96ßw, yn1 HbVo9kFgXP5 NTc x5c GGN8 B5NlwrXKP. (jiyLJ h-n1Wo) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Als Privatperson dürfen Sie nicht selbst brennen, können aber sehr wohl als – dann steuerpflichtiger – Stoffbesitzer auftreten und Ihre Maische bei einem Abfindungsbrenner destillieren lassen. Als land- und forstwirtschaftlicher Betrieb können Sie sich aber unter Umständen selbst eine Abfindungsbrennerei einrichten. Seit dem Wegfall des Branntweinmonopols, also seit dem 1. Januar 2018, ist diese Form der Brennerei bundesweit möglich. Eine Abfindungsbrennerei ist zulässig, wenn Sie mindestens 3 ha landwirtschaftliche Betriebsfläche oder 1,5 ha Intensivobst oder Wein vorweisen können. In einer Abfindungsbrennerei dürfen pro Jahr maximal 300 l reiner Alkohol gebrannt werden. Für Abfindungsbrenner und die auch unter diesem Begriff gefassten Stoffbesitzer gilt ein ermäßigter Steuersatz von 10,22 € pro Liter reinem Alkohol. Die Brennerlaubnis zur Einrichtung einer Abfindungsbrennerei erteilt das zuständige Hauptzollamt, die einzelnen Brennvorgänge genehmigt zentral das Hauptzollamt Stuttgart. Bei den Hauptzoll­ämtern erhalten Sie auch nähere Informationen zu den Voraussetzungen für die Brennerlaubnis. Größere Mengen als die genannten 300 l reinen Alkohol können Sie nur in einer Verschlussbrennerei erzeugen. Dabei wird die tatsächlich entstandene Alkoholmenge ermittelt. Es gilt der Regelsteuersatz von 13,03 € pro erzeugtem Liter reinen Alkohol. Die Produktion ab dem Destillationsvorgang erfolgt unter zollamtlichem Verschluss; das heißt, die Brennanlage ist vom Zoll verplompt. (Folge 2-2019)