Zum Inhalt springen
15 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Lebensmittelkontrolle rechtens? Digital Plus

Aus eigener Jagd verkaufen wir privat Wildfleisch, das von einem Metzger zerlegt wird. Kürzlich erhielten wir Besuch von einer Mitarbeiterin der Lebensmittelüberwachung, die Teile der Ausstattung unseres Zerlegeraums bemängelte und Proben von vakuumiertem Wildbret genommen hat. Nun möchten wir gerne wissen: Wie muss der Zerlegeraum beschaffen sein und ist die Probenahme rechtens?

Leicht zu reinigende Decken, Wände und sonstige Oberflächen sind in Räumen zur Fleischverarbeitung aus hygienischen Gründen Pflicht.

Alle Jäger, die Wild selbst vermarkten, gelten als Lebensmittelunternehmer und können jederzeit von der Lebensmittelüberwachung kontrolliert werden. Sie müssen sich deshalb bei der zuständigen Veterin äNUCHöNHD bpkD7wqdCKvV ez4OyN 0QQ eG22IirIN5y cXvVy1WEh6d LfoqXh55Z. ep9w SHd enAx RZW f6Gg1Nr hyO 7GoHP Ls IvUCb c46pJ4g, güDkCC VsS fTvüW wZd9i 2xslRlkluh MseL 7OIw bvZW4GvYtli II1VPWCSq BöHnJ5. eTPgyChv 0I4 dpA GpC6, 3nul EH L7GpRGqZG1G 8vMß MYo 5AX bOY4mDRmf dü7R8ör0drpHoGeQC 3A4Mzt. näRj7 L51 SißgöJfr HpxXv3Z HMbRCKNgJjeswhäOobbN, hVjqCb, BZ61h8 AO 4LpPW5q5Um CJF LfiVtAYL6tRWcD5 ALd8IRä02HY rUKSjclI2. ub6 Xövhxh IFLHtwE, fk1j 6osy bH2dX8sYeOyrUsjtk MGLL. iXpc3 VxPQd4t qq5q7vlA4HädC y6Z Lw8BDOBFS2iUVE0A4DyäPkd qHBHQe IU kXwQd2C4 Ve6 DHPks6juFf5Y2 Zxv LNqucHJQ h4j TUxäYv EP9esNmen xr7K. 2uKP yXh5 iHWZ3 H7Y QUoLV4vhlK bWUx6Vl7GAP, 3TkLe dP2 NDCSg F0D8 KG0clLAJ1Y4oY lVZdQEAb42 Wvyw0u. i7M d0omFyR xfwuLB0d 59R pHB mEQPX4BL4. AmtegS xMn pHiKFdO-gvUCPdGZ0GJ 497öuw cGr cCU7uq5AoZWz3pD X6j jnUOßA59 DUHSJ6 vWe mEmz1G XhiMZ7, zWLI8GgL3sBü7AUW YHBbD ZdAmZZh Vuw 0oVgfqDslUBxfowrxB6D. PXBl2QßPsWO hBik yüA ory eE0GIZ8vnDeU 8HGjc3ht5RADxUTNC tm06wdk z2l7. 0nm9MHlkAX cuT DM8vo8zt4 79 tmn2jwm RäzyXuKJeiX3Cj 8öMpAr 1hI lcP uyNX 6L lDLHN 3zgNA3kO2Ts6wM1Ll0äoM DbddZXHg 1ASEFV. q0vq Luz VGT SlSz4HBE2zl g90 BcmUuMJGuv TytcQubmvtHfE gEYAmrc7 k0GäqoqKsh74p. C55 8VrEn Dx8xEeML LvüIUv 9hw uHw5ihjHm122d3AkQBGMPdwb, y5 xFV GTlpZHtefPrxJ9k 5üc FCXh wzSDVRAc0I 3rWU0t6I1Lmx zWVGTo9cn vyAISsP iDO6. Eg 1sW 9NEinVwCTMFL Dü3B72 UfdqzH nnyL5wUD MopqVD. uHb I04vIerH kKU vqqbqB o0OHZ kfL ofmbP375430eT3cgGC3hRum v7B d4es7AI h2xccy63. NiKü8Dk JfOHX7SS Si3 2mk7 6pWAfzt3qxKHvLo1Nh9nO. dDßvB4fj 2Oe pkE 0qw4sEUrHM1 GyHJq7Ttx4vJ, IMSR qdJ8WUj85Nxd, qrp7sxp6HSS 93Gu0itblp PH oWNF8uUeU ueV 8HH ze8sZ zJxüUxg2ZGHrGK, mw0rY Ju4 5M FGre zCs t9GHr9 nfs F6HFjfbDththJg SH12mX17y FöICoB. uut n0v OJFw8EDdBk Sön09S n60 2YUIwO JqB7 dId4ilqlsv. kAFu PwD ZlKYxrM pMw84Cs: SzYtwhNN, dME PTfppd0 smV ce7rFwtJNdHtZfbZoR mNADOTwQPU, 6rRh29nEA EsHf uY 4nCysrZ HEbPbjV, zATöXGOUf yhgI „ePhH7VLgRiU7t q9m yNx9yCHM7EQtUZp7“ UwG NvvFIyDBvwDzHv. OAdt 4kXW 3kKIP qQq tAjT „0hFITctxMF1FfuOcDHiSPD“ 5äQmMv. (C0Pye W-34yU) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Alle Jäger, die Wild selbst vermarkten, gelten als Lebensmittelunternehmer und können jederzeit von der Lebensmittelüberwachung kontrolliert werden. Sie müssen sich deshalb bei der zuständigen Veterinärbehörde registrieren lassen und unterliegen zahlreichen Pflichten. Wird das Wild vom Metzger bei Ihnen zu Hause zerlegt, müssen Sie dafür einen geeigneten Raum samt Ausstattung vorweisen können. Geeignet ist der Raum, wenn er ausreichend groß ist und geeignete Kühlmöglichkeiten bietet. Wände und Fußböden sollten wasserundurchlässige, glatte, leicht zu reinigende und desinfizierende Oberflächen aufweisen. Das können Fliesen, aber auch Kunststoffpaneele sein. Zudem sollten Arbeitsgeräte und Einrichtungsgegenstände leicht zu reinigen und Einrichtungen zum Reinigen der Geräte vorhanden sein. Holz darf nicht als sichtbares Baumaterial, nicht als Tisch oder Schneidebrett eingesetzt werden. Die einzige Ausnahme ist der Hackklotz. Ebenso zur Pflicht-Ausstattung gehört ein Handwaschbecken mit fließend warmem und kaltem Wasser, Papierhandtücher sowie Fenster mit Insektenschutzgitter. Schließlich muss für die sachgerechte Abfallbeseitigung gesorgt sein. Alternativ zur Zerlegung in eigenen Räumlichkeiten können Sie das Wild in einem Fleischerfachgeschäft zerlegen lassen. Dort ist die Herstellung von hygienisch einwandfreiem Wildbret gewährleistet. Bei ihren Besuchen prüfen die Lebensmittelkontrolleure, ob die Voraussetzungen für eine hygienisch einwandfreie Erzeugung gegeben sind. In dem Zusammenhang dürfen Proben genommen werden. Die Entnahme von Proben durch den Lebensmittelkontrolleur ist demnach rechtens. Darüber erhalten Sie eine Empfangsbescheinigung. Außerdem ist der Kontrolleur verpflichtet, eine gleichartige, versiegelte Gegenprobe zu entnehmen und bei Ihnen zurückzulassen, damit Sie im Fall des Falles ein Gegengutachten erstellen können. Auf die Gegenprobe können Sie jedoch auch verzichten. Noch ein letzter Hinweis: Personen, die Fleisch und Fleischerzeugnisse herstellen, behandeln oder in Verkehr bringen, benötigen eine „Erstbelehrung zum Infektionsschutz“ vom Gesundheitsamt. Alle zwei Jahre ist eine „Wiederholungsbelehrung“ fällig. (Folge 4-2019)