Profil von Ursula Wulfekotte

Tel.: 02501 801 8940
Fax: 02501 801 836
E-Mail: ursula.wulfekotte@wochenblatt.com
Ursula Wulfekotte ist als Redakteurin beim Wochenblatt zuständig für die Themenfelder Gesundheit und Ernährung.

Ausbildungsweg:
-Tätigkeit beim Landwirtschaftlichen Wochenblatt seit Juli 1999
-Studium der Ökotrophologie an der FH Osnabrück
-Fachschule Hauswirtschaft mit Fachhochschulreife
-Ausbilung zur Hauswirtschafterin, Schwerpunkt ländliche Hauswirtschaft

Schreiben Sie Ursula Wulfekotte eine Nachricht

Alle Artikel von Ursula Wulfekotte

Corona-Viren können sich in trockener Luft besonders gut ausbreiten. Deshalb ist gerade in der bevorstehenden Heizsaison darauf zu achten, dass die Luft in Innenräumen ausreichend feucht ist.

Gehörschutz

Den Hörsinn schützen

vor von Ursula Wulfekotte

Gedanken um ihr Gehör machen sich viele erst, wenn das Hören Probleme macht. Doch Hörschäden sind oft irreversibel. Bei lauten Arbeiten ist Gehörschutz deshalb keine lästige Vorgabe, sondern...

Um die gesunde Ernährung im Alter zu fördern, hat das Bundeslandwirtschaftsministerium eine Ernährungsinitiative gestartet. Für die Einrichtung einer Vernetzungsstellen für Seniorenernährung...

Varicella-Zoster-Viren sind verantwortlich für zwei verschiedene Erkrankungen: Bei Kinder können sie Windpocken verursachen, bei älteren Menschen eine schmerzhafte Gürtelrose. Gegen beide...

Corona-Pandemie

Maske über Mund und Nase ziehen

vor von Ursula Wulfekotte

Eine Maske zur Eindämmung der Corona-Pandemie macht nur dann Sinn, wenn sie Mund und Nase bedeckt. Hängt sie unterhalb der Nase, schützt sie weder den Träger noch andere.

Legal Highs sind keinesfalls so harmlos, wie ihre Namen vermuten lassen. Es handelt sich dabei um künstlich hergestellte Drogen, die zu lebensgefährlichen Vergiftungen führen können.

Desinfektionsmittel enthalten Sotffe, die gesundheitsschädlich sein können. Deshalb sollte nur dann desinfiziert werden, wenn es wirklich sinnvoll und notwendig ist.

Krankschreibung

Krankschreibung per Video-Sprechstunde

vor von Ursula Wulfekotte

Bei bestimmten Krankheiten müssen Versicherte künftig nicht mehr unbedingt den Arzt persönlich aufsuchen, um eine Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung zu erhalten. Eine Video-Sprechstunde genügt.

Von einem Fitnesstracker verspricht sich der Nutzer zumindest annähernd korrekte Informationen über zurückgelegte Wegstrecken, den Kaloreinverbracuh und den Puls. Viele Modelle sind dazu nicht in...

Sich gesund ernähren und gleichzeitig das Klima schützen - wie das geht, zeigt die Planetary Health Diet.