Profil von Kevin Schlotmann

Telefon: (02501) 801 8390
Fax: (02501) 801 836
E-Mail: kevin.schlotmann@wochenblatt.com
Kevin Schlotmann ist als Redakteur beim Wochenblatt zuständig für die Themenfelder Wald und Forstwirtschaft.

Ausbildungsweg:
-Abitur am Gymnasium Sundern (Sauerland)
-Studium der Forstwirtschaft in Göttingen (B.Sc. Forstwirtschaft)
-Während des Studiums regelmäßige Mitarbeit in einem Holzeinschlagsunternehmen
-Nach dem Studium Mitarbeit im Büro für Wald- und Umweltplanung Leonhardt in Arnsberg-Hüsten
-Volontariat beim Landwirtschaftsverlag Münster
-Seit 2015 beim Wochenblatt

Schreiben Sie Kevin Schlotmann eine Nachricht

Alle Artikel von Kevin Schlotmann

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner plant eine Novelle des Bundesjagdgesetzes. Jetzt wurde der Referentenentwurf veröffentlicht: Im Fokus steht eine an die Forstwirtschaft angepasste...

Trockenheit, Stürme und der Borkenkäfer haben in Hessens Wald schwere Schäden angerichtet. Besonders die Fichte ist hiervon stark betroffen - die Eiche soll künftig einen höheren Stellenwert...

Forstliche Zusammenschlüsse

Indirekte Förderung wird erst Ende 2021 eingestellt

vor von Kevin Schlotmann

Die "indirekte Förderung" forstlicher Zusammenschlüsse ist wettbewerbswidrig, weshalb das Land NRW das bisherige Fördersystem ändert. Coronabedingt gibt es für die Zusammenschlüsse einen...

Förderung

Nur ein „Trostpflaster“?

vor von Kevin Schlotmann

Passgenau zum Beginn der Waldzustandserhebung gibt NRW-Umweltministerin Heinen-Esser ein millionenschweres Hilfspaket für die geschädigten Forstbetriebe frei: In Summe mehr als 50 Mio. € – und...

Absterbende Fichten, trockene Buchen: Das NRW-Umweltministerium reagiert mit einer Förderrichtlinie auf den Frust der Waldbauern. 28 Mio. Euro stehen zusätzlich bereit. Doch Geld allein lässt...

Trotz einiger regenreicher Tage fehlt dem Wald Wasser. Ein Vorteil für den Borkenkäfer, der sich ungehindert weitervermehrt. Dafür scheint er nun auch vor Kiefern und anderen Nadelbäumen keinen...

Mit einem Volumen von 26 Millionen Euro allein für 2020 fördert das Land NRW ab sofort unter anderem die Wiederaufforstung der Schadflächen sowie den Schutz neuer Kulturen vor Wildverbiss.

Waldschäden

Was Dürre im Wald anrichtet

vor von Kevin Schlotmann

Das dritte Jahr in Folge leiden die Wälder unter langanhaltender Trockenheit und Borkenkäferbefall. Das Resultat sind hohe Absterberaten in den Wäldern.

Nach NRW und Baden-Württemberg verklagen die Sägebetriebe jetzt auch Rheinland-Pfalz auf Schadenersatz. Die Forderung: mehr als 120 Mio. Euro.

Mehr als 180 Mio. € Schadenersatz fordern 32 heimische Sägewerksbetriebe vom Land NRW. Der Vorwurf: Durch die „gebündelte Holzvermarktung“ gab es Preisaufschläge – durchschnittlich fast...