Profil von Julian Osthues

Tel.: 02501 801 8421
E-Mail: Julian.Osthues@wochenblatt.com
Julian Osthues ist als Redakteur zuständig für die Themenfelder Pflanzenbau und Pflanzenschutz.
Ausbildungsweg:
- Seit 2022 Redakteur beim Wochenblatt
- 2020 Volontariat beim Wochenblatt
- Studium Wirtschaftsingenieurwesen im Agribusiness an der Hochschule Osnabrück (B. Eng.), Schwerpunkt Landtechnik
- Nebenjobs auf einem Ackerbaubetrieb und im landwirtschaftlichen Lohnunternehmen
- Ausbildung zum Landwirt (Acker- und Futterbau, Milchkühe, Sauen- und Mastschweinehaltung)
- Abitur in Coesfeld

Redakteur

Schreiben Sie Julian Osthues eine Nachricht

Alle Artikel von Julian Osthues

Industrie & Wirtschaft

Claas: Neues aus Harsewinkel

vor von Julian Osthues

Ganz neue Maschinen, neue Arbeitsbreiten und viele Detailanpassungen: Claas präsentiert eine Vielzahl von Neuerungen im Produktportfolio.

Pflanzenschutz

Rückruf von Nimrod EC-Charge

vor von Julian Osthues

Landwirte und Anbauer von Sonderkulturen und Zierpflanzen, die das Fungizid Nimrod EC von Adama im Betrieb haben, sollten auf die Chargennummer achten. Der Einsatz einer Charge ist untersagt.

Öko-Feldtage in Villmar

Ökolandbau im Fokus

vor von Julian Osthues

Ackerbausysteme, Sorten, Technikdemonstrationen und Fachvorträge – die Öko-Feldtage hatten viel zu bieten. Nicht nur für Öko-Landwirte.

Zuckerrüben-Anbau

Mehr Euro vom Hektar

vor von Julian Osthues

Die Zuckerpreise sind deutlich gestiegen. Davon sollen auch Rübenanbauer profitieren. Für nachhaltig sichere Erträge bleibt die Branche innovativ.

Sich verändernde klimatische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen stellen immer neue Anforderungen an Landwirte. Daher kann es sinnvoll sein, sich frühzeitig mit alternativen Kulturen zu...

Die DLG-Feldtage bei Mannheim zeigten vergangene Woche, wie der Ackerbau in Zukunft aussehen kann. Auffällig waren unter anderem der Trend zu mehr Ökologisierung sowie der Fokus auf...

Ackerbau im Nebenerwerb

Machen oder machen lassen?

vor von Julian Osthues

Für viele Nebenerwerbs-Landwirte ist gerade der Ackerbau auch Hobby und Ausgleich von Arbeitsalltag. Die Arbeitserledigung kostet aber Zeit und Geld. Gibt es eine Alternative zur Eigenmechanisierung?

DLG-Feldtage

Pflanzenbau zum anfassen

vor von Julian Osthues

Nach Corona-bedingter 4-Jahres-Pause finden in der kommenden Woche wieder die DLG-Feldtage statt. Warum lohnt sich ein Besuch?

Industrie & Wirtschaft

VTE von Krone und Lemken: Der Prozess im Fokus

vor von Julian Osthues

Mit ihrer Verfahrenstechnischen Einheit (VTE) stellen Krone und Lemken nicht nur einen Roboter auf den Acker. Schlepper und Anbaugerät sollen eine Einheit bilden.

Pflanzenschutzmittel-Zulassungen

Pflanzenschutzmittel: Was kommt, was bleibt?

vor von Julian Osthues

In den vergangenen Jahren beklagten Landwirte zunehmend den ersatzlosen Wegfall wichtiger Pflanzenschutz-Wirkstoffe. Wie sind die Aussichten?

UFOP fordert, Eiweißpflanzen- und Ackerbaustrategie sichtbar zu machen

Weniger Ölschrote im Mischfutter

vor von Julian Osthues

Die Verwendung von Ölschroten aus Raps und Sojabohnen zur Futtermittelherstellung ist in den vergangenen fünf Jahren gesunken.

Tag der Pflanzengesundheit

12. Mai: Tag der Pflanzengesundheit

vor von Julian Osthues

Die UNO hat den 12. Mai zum Tag der Pflanzengesundheit erklärt. Das Julius Kühn-Institut informiert über die Gefahren durch eingeschleppte Pflanzenschädlinge unter anderem mit einem Quiz.

Ackerfuchsschwanz-Resistenz

Ackerfuchsschwanz: Alles richtig gemacht, aber...

vor von Julian Osthues

Resistenten Ackerfuchsschwanz zurückzudrängen ist eine Herausforderung. Doch auch nach Erfolgen: Das Samenpotenzial verschwindet nur langsam.

Der Einstieg nach dem Ausstieg

Nochmal ganz anders

vor von Julian Osthues

Mit 55 Jahren hat Karl-Heinz Sandknop seinen landwirtschaftlichen Betrieb aufgegeben und eine neue Herausforderung angenommen.

Güttler hat ein Handbuch herausgegeben, in dem das Unternehmen Tipps und Erklärungen zur Grünlandpflege gibt. Gleichzeitig werden die Vorzüge der eigenen Maschinen hervorgehoben

Hamsterkäufe

Speiseöl: Es ist genug für alle da

vor von Julian Osthues

Auf deutschen Ackerflächen wächst sehr viel Raps - aktuell gut erkennbar an der gelben Blüte. Hieraus kann viel mehr Speiseöl gewonnen werden, als die Haushalte verbrauchen.

Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) und der Deutsche Bauernverband (DBV) suchen 150 biologisch und konventionell wirtschaftende Betriebe für ein Demonstrationsvorhaben zum...

Eine Baustelle ohne Werkzeug?

Ackerfuchsschwanz ohne Glyphosat

vor von Julian Osthues

Varianten, Zwischenfrüchte zu bearbeiten, gibt es auch ohne Glyphosat viele, doch vor allem auf schweren Böden sind sie teuer und setzen CO2 frei. Das zeigte das erste Wochenblatt-Feldrandgespräch.

Unter dem Namen "Zukunft Erde" startet Agravis ein Humusaufbau-Programm in Deutschland. Das Konzept soll mit fruchtbareren Böden Landwirtschaft und Klimaschutz vereinen

Ausbleibende Lieferungen aus der Schwarzmeerregion dürften die knappe globale Verfügbarkeit von Raps erheblich beeinträchtigen. Was bedeutet das für den Rapsanbau in Deutschland?