Profil von Julian Osthues

Tel.: 02501 801 8421
E-Mail: Julian.Osthues@wochenblatt.com
Julian Osthues ist als Redakteur zuständig für die Themenfelder Pflanzenbau und Pflanzenschutz.
Ausbildungsweg:
- Seit 2022 Redakteur beim Wochenblatt
- 2020 Volontariat beim Wochenblatt
- Studium Wirtschaftsingenieurwesen im Agribusiness an der Hochschule Osnabrück (B. Eng.), Schwerpunkt Landtechnik
- Nebenjobs auf einem Ackerbaubetrieb und im landwirtschaftlichen Lohnunternehmen
- Ausbildung zum Landwirt (Acker- und Futterbau, Milchkühe, Sauen- und Mastschweinehaltung)
- Abitur in Coesfeld

Redakteur

Schreiben Sie Julian Osthues eine Nachricht

Alle Artikel von Julian Osthues

Zuckermarkt

Zucker bleibt knapp

von Julian Osthues

Eine schwache EU-Zuckerrübenernte und fast leer gefegte Silos machen sich bei den Preisen bemerkbar. Pfeifer und Langen wirbt um Anbauer.

Ackerbau im Klimawandel

Dürre im Sommer: Ist das jetzt normal?

von Julian Osthues

Nach dem vierten Dürre-Sommer seit 2018 stellt sich diese Frage. Andreas Brömser vom Deutschen Wetterdienst (DWD) sagt, dass Böden trotz gleicher Regenmengen trockener werden.

Die Witterung war 2022 hatte einiges zu bieten. Vielerorts prägten Hitze und Dürre das Jahr, aber einige Kulturen und Regionen profitierten von guten Bedingungen.

Rübenkampagne

Wie kommt der Zucker aus den Rüben?

von Julian Osthues

In NRW wachsen jährlich auf Tausenden Hektar Ackerfläche Zuckerrüben. Wir haben uns in Euskirchen angeschaut, wie die Verarbeitung abläuft.

Die Kreisstellen Münster, Warendorf, Steinfurt und Gütersloh der Landwirtschaftskammer NRW rufen ein Beratungsangebot für Direktsäer ins Leben.

Die Kampagne startete in diesem Jahr früher als sonst. Zwar ist das Jahr von Trockenheit und Energieunsicherheit geprägt, dennoch sind bereits viele Rüben aus NRW in den Zuckerfabriken verarbeitet.

Konservierende Bodenbearbeitung

Planting Green für kleines Geld

von Julian Osthues

Getreide, Zwischenfrucht, Getreide: Das ist der Sommer-Fahrplan für die Flächen von Reinhard Nolle Buschmann, Kreis Warendorf. Er bestellt alle Kulturen in Direktsaat und spart dabei Zeit und Geld.

Lüdinghausen

Wolfsnachweis im Kreis Coesfeld

von Julian Osthues

Anfang Oktober wurde bei Lüdinghausen im Kreis Coesfeld ein einzelner Wolf gesichtet. Dieser Nachweis wurde jetzt bestätigt.

Ginkgo Bioworks wird strategischer Partner von Bayer für die Entwicklung biologischer Lösungen, etwa zur Stickstoff-Optimierung oder Kohlenstoffbindung.

In Kooperation mit STI Biotechnologie plant Corteva Agriscience die Einführung der mikrobenbasierten Bodenstimulanz Utrisha Rhizo Biostimulant in den europäischen Markt.

Die bisherigen Rapseinfuhren der EU-27 übertreffen das Vorjahresniveau deutlich - und das, obwohl die EU-Rapsernte deutlich größer ausfiel als im Vorjahr. Die Ukraine bleibt wichtigster Lieferant.

Die globale Landwirtschaft steht vor einem Dilemma: Sie soll den weltweiten Hunger stillen und zum Arten- und Umweltschutz beitragen. Geht beides?

Landwirte konnten in diesem Sommer erstmals Anträge zu Agrarumweltmaßnahmen in der neuen EU-Förderperiode stellen. In NRW können alle Anträge bewilligt werden, wenn auch mit Einschränkungen.

Wegen hoher Gaspreise ist die Ammoniakproduktion in Europa nicht wettbewerbsfähig. Die Produktion von ausreichend Stickstoffdünger für 2023 scheint ungewiss. Ändert die Gaspreisbremse daran etwas?

Landwirtschaft in den Niederlanden

"...dann kann ich gleich aufhören!"

von Julian Osthues

Tom Coerwinkel hält direkt an der Grenze zu NRW Kühe und Hühner. Wie lange er noch von der Landwirtschaft leben kann, hängt zum größten Teil von der politischen Entwicklung in den Niederlanden...

Die Landessortenversuche Öko-Winterweizen brachten in diesem Jahr sehr hohe Erträge, zeigten aber auch die Notwendigkeit des Sortenwechsels auf.

Frühkartoffeln brachten oft gute Erträge. Doch die lange Hitze und Trockenheit im Sommer bremsen die Erwartungen für die Haupternte.

Cyberkriminalität auf dem Land

Datensicherheit gibt´s nicht für lau

von Julian Osthues

Mit der Digitalisierung investieren Landtechnik-Unternehmen immer mehr in die Sicherheit ihrer Systeme. 100 % Schutz gibt es aber nicht.

Industrie & Wirtschaft

Claas: Neues aus Harsewinkel

von Julian Osthues

Ganz neue Maschinen, neue Arbeitsbreiten und viele Detailanpassungen: Claas präsentiert eine Vielzahl von Neuerungen im Produktportfolio.

Pflanzenschutz

Rückruf von Nimrod EC-Charge

von Julian Osthues

Landwirte und Anbauer von Sonderkulturen und Zierpflanzen, die das Fungizid Nimrod EC von Adama im Betrieb haben, sollten auf die Chargennummer achten. Der Einsatz einer Charge ist untersagt.