Profil von Gerlinde Lütke Hockenbeck

Tel: 02501-801 8990
Fax: 02501-801 836
E-Mail: gerlinde.luetke-hockenbeck@wochenblatt.com
Gerlinde Lütke Hockenbeck ist als Wochenblatt-Redakteurin veratwortlich für die Themenfelder Gesundheit und Pflege.
Ausbildungsweg:
-Aufgewachsen auf einem Bauernhof im Münsterland
-Ausbildung zur Hauswirtschafterin der ländlichen Hauswirtschaft
-Studium der Oecotrophologie an der FH Münster mit Abschluss Dipl. Oecotrophologin
-Betriebsleiterassistentin bei einem Caterer in Norddeutschland
-Seit 1989 beim Wochenblatt, dort verantwortlich für verschiedene Rubriken im Bereich Land & Leben
-Begleitung eines Buchprojektes und Mitarbeit am konzeptionellen Aufbau der Zeitschrift “Hof-Direkt“

Schreiben Sie Gerlinde Lütke Hockenbeck eine Nachricht

Alle Artikel von Gerlinde Lütke Hockenbeck

Multiple Sklerose (MS) ist bislang nicht heilbar. Moderne Therapien können jedoch den Verlauf der chronisch-entzündlichen Erkrankung positiv beeinflussen. Auch Impfungen spielen dabei eine Rolle.

Im Einsatz gegen das Corona-Virus SARS-CoV-2 wird es unterschiedliche Impfstoff-Typen geben. Alle basieren auf dem gleichen generellen Wirkprinzip. Erfahren Sie mehr darüber.

Noch in 2020 soll in Deutschland ein erster Impfstoff gegen das ­SARS-CoV-2-Virus zugelassen werden. Doch was ist bislang bekannt über die Impfstoffe und über das Impfvorgehen?

FFP2-Masken sollen den Träger besser vor einer Infektion mit dem Corona-­Virus schützen. Doch Maske ist nicht gleich Maske. Derzeit gibt es auch minder­wertige Produkte auf dem Markt. Worauf Sie...

Die Schwelle von 50 Neu­infektionen mit dem Corona-Virus je 100  000 Einwohner und Woche überschreiten immer mehr ­Regionen. Das wirft viele Fragen rund um Testungen auf SARS-CoV-2 auf.

Neben der Empfängnisverhütung wird das Hormonpräparat auch zur Behandlung häufiger Störungen des weiblichen Hormonhaushalts eingesetzt. Doch meist nicht ohne Risiken.

Wer sich heute für eine Ausbildung in der Pflege entscheidet, kann einen generalisierten Abschluss machen. Der ist europaweit anerkannt und befähigt zum Einsatz in allen Pflegebereichen.

Um das Hörvermögen bzw. das Ausmaß einer Schwerhörigkeit zu überprüfen, werden Gehör und Sprachverstehen getestet.

In Deutschland leben knapp 16 Mio. schwerhörige und ertaubte Menschen. Joachim Bless kam mit einem an Taubheit grenzenden Hörverlust zur Welt. Dass er heute trotzdem hören kann, verdankt er einem...

Hörgeschädigte Menschen sind irgendwann auf Technik angewiesen. Was bei der Auswahl von Hörgeräten bei Schwerhörigkeit zu beachten ist, dazu befragten wir Hörakustikmeister, Päd- und...