Profil von Esther von Beschwitz

Tel.: 02501 801 84 50
Fax: 02501 801 83 60
E-Mail: esther.von-beschwitz@wochenblatt.com
Esther von Beschwitz ist als Wochenblatt-Redakteurin zuständig für die Themenfelder Rinderhaltung und Milchmarkt.
Ausbildungsweg:
seit 2003 in der Wochenblatt-Redaktion tätig
einjähriges Praktikum in der Landwirtschaft
Studium der Agrarwissenschaften in Bonn
Abitur

Schreiben Sie Esther von Beschwitz eine Nachricht

Alle Artikel von Esther von Beschwitz

Wenn es um den Wolf geht, scheiden sich die Geister. Die einen sehen es als Erfolg für den Naturschutz, die anderen sehen vor allem Probleme und Gefahren, insbesondere bei der Weidetierhaltung.

Weidetierhaltung

Mehr Klarheit beim Wolf

vor von Esther von Beschwitz

Für die einen ein Erfolg, für die anderen eine Gefahr: der Wolf. Auf der Grünen Woche ging es darum, wie die Weidetierhaltung trotz seiner Ausbreitung überleben kann.

Die Gewinne in der Landwirtschaft sind derzeit auch bei überdurchschnittlichen Leistungen unzureichend. Grund genug für die Landwirtschaftskammer NRW, ihr Beratungsangebot zu ergänzen. Josef...

Das Deutsche Milchkontor (DMK) führt ein Preisabsicherungsmodell für ihre Mitglieder ein. Ab November können Milcherzeuger einen Teil ihrer Milchmenge zu Festpreisen absichern und erhalten...

Vom 1. Januar 2021 an verbindet die PhönixGroup bundesweit fünf Zuchtorganisation. Mit dabei: Rinder-Union West, Qnetics, RinderAllianz, RBB Rinderproduktion Berlin-Brandenburg und Rinderunion...

Liquiditätsengpässe, Düngeverordnung, Forderung nach mehr Tierwohl, Dürre – die Liste der Sorgen im Milchviehsektor ist lang. Doch wie sieht es an der Basis tatsächlich aus? Ein Berater der...

Die Auszahlungspreise für Biomilch sind 2019 gesunken. Im Schnitt erhielten ökologisch wirtschaftende Milchviehhalter rund 46,50 Cent/kg für ihre Milch.

Milchpreisvergleich 2019

Molkereien: Auszahlungspreise im Langzeitcheck

vor von Esther von Beschwitz

Der Vergleich über mehrere Jahre sagt viel mehr aus als der Milchpreis eines Jahres. Wie schneiden die Milchwerke im „Langzeittest“ ab? Unser Milchpreisvergleich gibt Aufschluss.

Unangefochten an der Spitze unseres Milchpreisvergleichs steht die niederländische Molkereigenossenschaft FrieslandCampina. Aber wie haben die anderen Milchwerke abgeschnitten?

Starre Grundpreise, niedrige Milchpreise: Das vergangene Milchjahr war eher wolkig als heiter. Unser Überblick zeigt, welche Molkerei bei den Auszahlungspreisen die Nase vorn hatte.