Profil von Alina Schmidtmann

Tel.: 02501 801 81 90
Fax: 02501 801 83 60
E-Mail: Alina.Schmidtmann@wochenblatt.com
Alina Schmidtmann, M. Sc., ist als Redakteurin beim Wochenblatt zuständig für die Themenfelder Rinder, Schafe und Ziegen.
Ausbildungsweg:
Seit 2020 Redakteurin beim Wochenblatt
2019 bis 2020 Volontariat beim Wochenblatt
Studium der Agrarwissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen (M.Sc.)

Schreiben Sie Alina Schmidtmann eine Nachricht

Alle Artikel von Alina Schmidtmann

Berufsverband Rindermast

Stimme für Rindermäster

vor von Alina Schmidtmann

Der Berufsverband Rindermast hat sich vor einem Jahr gegründet mit dem Ziel, ein zentrales Sprachrohr für die deutsche Rindermast zu sein. Was hat der Verein erreicht und was sind die nächsten...

Oldenburger Münsterland

Deckhengste: Rittig, hart und gesund

vor von Alina Schmidtmann

Das Oldenburger Münsterland gilt als Hochburg für den Pferdesport. Neben etlichen Reitern sind dort auch Hengsthalter, wie Martin Determann, zu Hause.

Rindfleischmarkt

Rindermarkt: Hackfleisch brummt

vor von Alina Schmidtmann

Rindermäster und Kuhhalter können sich über positive Marktaussichten freuen. Das Produkt Rind ist knapp.

Die Niedersächsische Landesregierung hat im Bundesrat beantragt, die Übergangsfrist für das Heraufsetzen des Mindesttransportalters von Kälbern von einem auf drei Jahre zu verlängern.

Milchmarkt

Diffuser Milchmarkt

vor von Alina Schmidtmann

Weniger Kühe, weniger Milch – explodierende Märkte. Trotzdem erhöht der Einzelhandel die Preise für Trinkmilch nur minimal.

Fresseraufzucht

Fresser richtig managen

vor von Alina Schmidtmann

Etliche Bullenmäster kennen das Problem: Manchmal erreichen Fresser den Mastbetrieb, fressen nicht richtig oder fangen an zu hüsteln. Sie fallen in ein Leistungsloch. Doch woran liegt das?

Das Markenfleischprogramm Bauernliebe bietet für viele Betriebe eine Chance, sich vom Massenmarkt abzuheben. Aber künftig muss mehr kommen: Damit die Rechnung für die Bauern dauerhaft aufgeht.

Markenfleischprogramm

Bauernliebe: Programm für Strohbullen

vor von Alina Schmidtmann

Familie Heimann mästet Jungbullen für das Markenfleischprogramm Bauernliebe. Für die Familie wichtig: Haltungsform Stufe 3 bedeutet mehr Anerkennung in der Gesellschaft.

QMilch-Programm

Label QM+ ab April 2022 auf Milch

vor von Alina Schmidtmann

Das QMilch-Programm baut sein Label künftig entsprechend der vier Haltungsform Stufen des Handels auf . QM+ kommt in Haltungsform Stufe 2.

Die Landwirtschaft, die sich in Deutschland so viele Verbraucher wünschen, ist in der Schweiz gelebter Alltag. Allerdings ist dort auch einiges anders.

Bullenmast

Rindermast in der Schweiz

vor von Alina Schmidtmann

Spalten mit Gummiauflage, Zweiflächenbuchten, nicht überdachter Auslauf – in der Schweiz wird Tierwohl großgeschrieben. Das Land zahlt den Rindermästern die Mehrkosten, nicht der Handel.

Erfahrungsbericht

Älpler: Ein idyllischer Knochenjob

vor von Alina Schmidtmann

Zwischen Kühen und Ziegen in einer atemberaubenden Naturkulisse: Wochenblatt-Redakteurin Alina Schmidtmann tauchte für kurze Zeit ins Älplerleben der Familie Pfyl auf der Alp Tröligen (Schweiz)...

Tierschutztransportverordnung

Kälber ab 2023 erst mit 28 Tagen transportieren

vor von Alina Schmidtmann

Nun ist es amtlich: Kälber dürfen ab 2023 erst im Alter von mindestens 28 Tagen transportiert werden.

Der Lebensmitteleinzelhandel versucht aktuell Rindermäster vertraglich an sich zu binden. Experten mahnen zur Vorsicht: Haltungsform Stufe 3 passt nicht zu jedem Betrieb und lohnt sich nicht immer.

Beim diesjährigen Wagyu Fleisch Contest setzten sich die sauerländer Unternehmer Katrin Schütz und Christoph Willeke mit ihrem edlen Fleisch gegen 17 Wagyu-Züchter durch.

Milchalternativen

Hype um Pflanzendrinks

vor von Alina Schmidtmann

Milchalternativen aus Soja, Hafer oder Mandeln sind mit vollem Schwung auf dem Markt angekommen. Von den Wachstums­raten träumt die Kuhmilch. Doch warum boomen Pflanzendrinks?

Rindermast

Kreuzungskalb mit Zukunft

vor von Alina Schmidtmann

Für eine nachhaltige Kälbererzeugung muss die Wertschöpfungskette als Ganzes betrachtet werden: Vom Milchviehhalter über den Mäster bis zum Vermarkter. Kreuzungskälber könnten Teil der Lösung...

Tiergesundheit und Tierwohl beim Schaf

Tierwohl-Kompetenzzentrum Schaf nimmt seine Arbeit auf

vor von Alina Schmidtmann

Das Tierwohl-Kompetenzzentrum Schaf soll Haltungs- sowie Zuchtempfehlungen für schafhaltende Betriebe entwickeln.

Milchmarkt

"Rohstoffe bleiben teuer"

vor von Alina Schmidtmann

Die Produktionskosten für Landwirte gehen durch die Decke. Warum? Und gibt es Aussicht auf Besserung? Ein Blick auf den Milchmarkt.

Milchmarkt

Mehr Milchgeld kommt

vor von Alina Schmidtmann

Der Milchpreis steigt, daran führt aus Sicht des Marktes kein Weg vorbei. Mehrerlös und Wertschätzung für Tierwohl bleiben aber ernüchternd.