Zum Inhalt springen
15 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Münsterländer Struwen (westfälisches Karfreitagsrezept)

Zutaten für 4 Personen

(für 12 bis 15 Stück)

500 g Mehl
3/8 Liter Milch
40 g Hefe
2 Esslöffel Zucker
2 Eier
0.5 Teelöffel Salz
250 g Rosinen
Öl zum Ausbacken
Zimt und Zucker oder Apfelmus

Zubereitung

Aus Mehl, Milch, Hefe, Zucker, Eiern und Salz einen Hefeteig herstellen. 20 Minuten gehen lassen. Rosinen unterheben.

Mit einem Esslöffel kleine Portionen von dem weichen Teig in reichlich heißes Öl geben und kleine Plätzchen backen. Die fertigen Struwen mit Zimt und Zucker oder Apfelmus servieren.

Vorbereitung: 25 min Kochen / Backen: 20 min Zubereitung: 45 min

Tipp

Struwen sind Hefepfannkuchen, die im Münsterland traditionell am Karfreitag gegessen werden.
Statt Rosinen schmecken auch klein geschnittene Äpfel.

Weil die Struwen schnell anbrennen, sollte die Temperatur beim Backen nicht zu hoch sein.
Damit die Struwen gut gelingen, beim Ausbacken reichlich Öl verwenden, ähnlich wie beim Reibekuchenbraten.