Zum Inhalt springen
24 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Sauer trifft süß

Stachelbeer-Baiser-Torte

Meistens ist die Stachelbeer-Baiser-Torte als erstes aufgegessen.

Stachelbeer-Baiser-Torte ist auf der Kaffeetafel immer heiß begehrt. Denn hier vereinen sich das säuerliche Aroma der Stachelbeeren mit dem süßen, knackigen Geschmack des Baisers.

Zutaten für 8 Personen

Für den Rührteig:
100 g Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
125 g Mehl
2 gestrichene Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz
4 Eigelb
Für den Baiser:
4 Eiklar
200 g Zucker
100 g gehobelte Mandeln
Für die Füllung
2 Gläser Stachelbeeren (à 680 g Füllmenge)
2 Päckchen klarer Tortenguss
500 ml Sahne
60 g Zucker
2 Päckchen Sahnesteif

Zubereitung

Für die Füllung Stachelbeeren in eine Sieb gießen und den Saft auffangen. Aus 400 ml Saft, Tortengusspulver und Zucker nach Packungsanleitung einen Tortenguss zubereiten. Die Stachelbeeren hineingeben. Abkühlen lassen.Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen.

Für den Rührteig die Eier trennen.

Aus den angegebenen Zutaten einen Rührteig herstellen. Den Teig auf zwei gefettete Springformen (26 cm Ø) verteilen.

Für die Baisermasse Eiklar anschlagen, den Zucker einrieseln lassen und steif schlagen.

Den Eischnee auf den Rührteigböden verstreichen und mit je 100 g gehobelten Mandeln bestreuen.

Im heißen Backofen 25 bis 30 Minuten abbacken. Die Böden auskühlen lassen.

Die Stachelbeermasse auf einen Tortenboden geben. Sahne mit Sahnesteif und Zucker steif schlagen und auf der Füllung verstreichen. Den zweiten Tortenboden aufsetzen.

Vorbereitung: 15 min Kochen / Backen: 30 min Zubereitung: 90 min

Tipp: Den oberen Tortenboden erst in zwölf Stücke teilen und die Stücke dann fächerartig auf die Sahne setzen.