Partner von

Wie nachhaltig ist unsere Lebensmittelproduktion?

In Deutschen Haushalten werden immer noch viele Lebensmittel weggeworfen. Foto: Swirl

06.12.2016 . Der Informationsdienst Agrar-Europe meldet, dass die deutschen Landwirte Spitzenreiter in Sachen Nachhaltigkeit sind. Das ist ein Ergebnis des Nachhaltigkeitsindex des Barilla Centers. Wir haben uns die Ergebnisse genauer angesehen – Nicht überall schneidet Deutschland so gut ab.

Wie Nachhaltig sind Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion und Ernährung? Das soll der Food Sustainability Index (Nachhaltigkeitsindex) für die G20-Länder und fünf weitere Nationen ermitteln. Für die Studie wurden folgende Aspekte bewertet: 

Bewertete Länder: G20 Argentinien, Australien, Brasilien, Kanada, China, Ägypten, Frankreich, Deutschland, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Mexico, Russland, Saudi Arabien, Südafrika, Südkorea, Türkei, Großbritannien, USA. Fünf weitere Länder: Israel, die Vereinten Arabischen Emirate, Kolumbien, Äthiopien und Nigeria.

  • Die Lebensmittelverluste und -verschwendung,
  • der Umgang mit Wasser, Land und Luft sowie
  • die Lebensqualität und -erwartung und Ernährungsgewohnheiten.

Über alle Kategorien belegt Deutschland den vierten Platz hinter Frankreich, Japan und Kanada. Die deutschen Landwirte sind Spitzenreiter – sie belegen den ersten Platz in der Kategorie Nachhaltige Landwirtschaft.

Doch bei Lebensmittelverlusten und der Ernährung liegt Deutschland mit Platz 10 und 11 nur im Mittelfeld. Die Franzosen und Australier werfen am wenigsten Essen weg. Auch bei der Ernährungsweise ist Frankreich auf dem ersten Platz, gefolgt von Japan.

Einen schlechten Index hat Deutschland bei folgenden Teilaspekten:

  • Lebensmittelverluste beim Endverbraucher
  • Einfluss von Futtermitteln und Biokraftstoffen
  • Ökologische Vielfalt
  • Körperliche Aktivität der Menschen
  • Anteil von Zucker an der Ernährung
  • Anzahl Fast-Food-Restaurants

Besonders gut schnitt Deutschland ab bei:

  • Tierwohlaspekten
  • Wassermanagement
  • Minderung des Klimawandels
  • Lebenserwartung

Über das EIU und das BCFN

Durchgeführt wurde die Studie vom Economist Intelligence Unit (EIU) im Auftrag des Barilla Center for Food and Nutrition (BCFN).

Das Economist Intelligence Unit (EIU) ist ein britisches Unternehmen, dass Forschung und Analysen für Unternehmen anbietet. Zum Unternehmen gehört die Zeitschrift "The Economist". Kern der Analysen des EIU ist die Frage, wie sich die Welt verändert und welche Chancen und Risiken das birgt.

Das Barilla Center for Food and Nutrition ist ein sogenannter "Think Tank" ein Gedanken-Pool in dem Themen in Verbindung zu Lebensmitteln und Ernährung analysiert werden. Dabei berücksichtigt das BCFN wirtschaftliche, wissenschaftliche, soziale und ökologische Faktoren. CG

Auf der Internetseite des EIU ist eine Interaktive Ansicht der Ergebnisse zu finden.

22°C