Partner von

Vogelgrippe: Verdacht in Damme

In Damme wird ein Nutztierbestand mit 8400 Tieren gekeult. Foto: Weidemann

14.12.2016 . In einem Putenmastbetrieb in Damme, Kreis Vechta, wurden Aviäre Influenzaviren, also der Vogelgrippeerreger gefunden.

Unklar ist, ob es sich um den hochpathogenen Typ H5N8 handelt. Das Friedrich-Loeffler-Intitut untersucht weitere Proben für eine Differenzierung.

Die 8400 Putenhähne aus einem Stall nahe der Nordrhein-Westfälischen Grenze werden vorsorglich gekeult. Damit ist der zweite Fall von Vogelpest in Niedersachsen aufgetreten. Beim ersten Fall von Geflügelpest in einem Nutztierbestand mit H5N8 im November wurden im Landkreis Cloppenburg insgesamt rund 108.000 Tiere getötet.

In diesem Jahr wurden bereits 1.280 Wildvögel untersucht, davon allein ab November 560 Tiere. Insgesamt gibt es in Niedersachsen seit November zehn Nachweise von Vogelgrippe bei Wildvögeln. Deutschlandweit sind es bisher 540 Fälle. MELV Niedersachsen

12°C