Zum Inhalt springen
22 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Schäfer-Demo vorm Ministerium

Am gestrigen Dienstag haben Schäfer in mehreren Bundesländern demonstriert. Sie fordern eine gerechtere Entlohnung ihrer Leistungen für Natur und Gesellschaft.

NRW-Landwirtschaftsminister Johannes Remmel ließ es sich nehmen, den Schäfern einen Besuch abzustatten. Foto: Schenk

Am gestrigen Dienstag haben Schäfer in mehreren Bundesländern vor Landtagen und Landwirtschaftsministerien demonstriert. In Nordrhein-Westfalen fand die Aktion unter dem Motto „Schafe und Hirten geben ihr letztes Hemd für Artenvielfalt, Landschaftsschutz und sichere Deiche“ vor dem Landtag in Düsseldorf statt.

Anlass der Aktion: In den Bundesländern stehen im Mai die abschließenden Beratungen zur Förderung des ländlichen Raumes (Mittel aus der zweiten Säule) an. Die Schäfer befürchten, dass sie bei der Verteilung der Mittel nicht genügend berücksichtigt werden und fordern „eine existenzsichernde Bezahlung ihrer Leistungen für Natur und Gesellschaft“, wie es dazu in einer Pressemeldung des Bundesverbandes Berufsschäfer e.V. heißt.

Auf den Wiesen des Landtages in Düsseldorf sprach NRW-Landwirtschaftsminister Johannes Remmel (B90/Grüne) mit den demonstrierenden Schäfern. Neben dem umweltpolitischen Sprecher der SPD-Fraktion Norbert Messters besuchten auch Abgeordnete anderer Parteien die Hirten und ihre Schafe. Dabei sicherten Minister und Parlamentarier den Schäfern ihre Unterstützung zu. Konkrete Gespräche auf der Arbeitsebene sind bereits in Planung.

Wie in NRW fanden auch in Brandenburg, Hessen und Rheinland-Pfalz Aktionen statt.