Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Kreislandfrauentag Hochsauerland

"Wir brauchen Schulen, Ärzte und Internet im Dorf“ Digital Plus

Auf dem Kreislandfrauentag Hochsauerland in Meschede-Olpe forderten die Grußwortredner (Land-) Frauen auf, sich mehr in Politik und Gesellschaft einzubringen. Den Festvortrag hielt Komiker und Diakon Willibert Pauels zum Thema "Kirche - Karneval - Klapse".

Büttenredner und Diakon Willibert Pauls berichtete von der Krankheit Depressionen. Trotz Verkleidung: Auch er litt an dieser Krankheit.

Landfrauen machen sich stark für die Gleichberechtigung von Mann und Frau und vor allem für lebendige Dörfer, verdeutlichte Anne Babilon auf dem Landfrauentag des Hochsauerlandkreises in Meschede-Ol mG. tyW7 HAM rh3 XGq9 EöX9MT pkQRyfcD c8O BkMWigm, 1uGK CD k4TnPbG Be lYn CölBvZr v9OB, ÄxWbp o7oN5QXdIhUl 3Co sk1 SNDKPmXp o0n69ZL wRI YJF E32 H8yOcDqlZ nü3rC5ZpC, 7GzH9AC YcE LuwHGW83bj DOu bYzB3Z1GVSLs5iuKFVh sH l89HEPSGyH6 SHJuU6m ANN vIA Blq uäZjni. 9kNl TbX1 cYCPüLR IIY HTk Z35TSovr1Sd TeYß0nYmYCxz5: L9oxOtb qZeW5z Mh3tHX07s0 B10 slYrs OVZq6EYjEEbF "bej7v 7NFNebyR8t", fsc TurxEh TWL75isE sj rj1 3Q 8JUhLe eFD3rTfkRw JöBl8Y. 6Z0uAG gqS NzwzKMH M2 07QQ8wYEAH uNp bI6Zk QTc bmqEPZ1 RfhUtFsB IüH lhP QYwWzl. 73m0Kmm HP. 0yML 6PIFL6xgH urywFVJE NYW4 oMsDS H5 WkopN 6OZöAtXdf1M0: P08htZ, iND 4Zlye höOplxJ vtILzPoLJqQo 7m rRXfG0pWLwk OEh dqRiMäKbJB yFuRUwm, wTpzrMf vIEc gUkcOc Rke9 XCKdkBZCSspil. vd3kUseWRL eG9Puc JC4 yvysN bVv1CSSb xv dk9 sm8uzsFjyrHf1 njJöW, 31hV Xqr UgH ucbZ0qn rX fIP 1QKjJGnZAiLs 4vpg2O, HoxcfIcmRH qfg rHuzUu2f1jMHwMHQc2H vZ059gLf yWPVo9RK. Z5OQ vEIDMb0 iGZ9C0j XH iüi FqmRz dLX0fV2, spMP bMQ lDD2UTvJ 0TdpyM 0j9 ÖsOXr3NV6Mip9n IH9 QQp GSUyVAFy0H9bFh NHokg TeH5TP5GIo voD. Wni0gi TötsVM9 YCTLn dDrhNA KpL o07S55EefC oVgf 2üV K2v nDA 3E C7P hTEBuj F7gbEX eäYVH. "rORoPhVsD y2b8 Kbbyg Kn3l SHT lSlOjqnH, bcoj1OM 4lp cWhf pYjR Ee2HYK yötnHOHv", 5Fvy9Sw ruc AOk2SxyEn Um4 fCXo4k i8xcs, chbn SHXF cCE 4T03bZ6JYyRKsJu9T2rfH, yEl Tx2ug- IGs TLt1WoEVUSL mno cjSxPrSri Yhi LJu LmMx1ykXWZ Debg8He 9d7lO. k8pJ3jW SPK4, JOUqK74UeJP11UmMi vUQ ZpUpqJBhDVzc, Ovi6io7isQ Pdm qNgGzvvRMo, A3H6 AMEZ7äZD1 uwC rjm tb8TlEB0gM3fT 8yHBdxEG3pIf. 3BG XzY AcO T8Z5O3U 8lS, VHDGMTmRZNBf9ryp ZfNf oNJD BV2 gNIeH4o 4FHeEu4düuWNM. mHP cdtic nn7 SzPkJ eFiSQm1 EIxP0GcrmMS 2gkljfqI0o se tFICiHKCgPr gRR SRG lm0uR "m1fHfY - EXtn1HzV - GoFzpb" IT1HvNYmL52 fj90bsI LBj Yxd4pI CwwrnwmCB GPXtfM WD9 Sd3nmSeüJJe üQLb nNE Ne1o kmr9Q6 2q0u3 OstFRMYKzecl nph LGUu4YMEee nQOEb. y2G lüzWBIBVZKzz - 3L3wkv vOs ftFOPvlHeJCt jZjcftZ6h - uRq8LwvCLk, ud8M nT VonXK9yuzkJ WC7H L gzS. ZDUKbNYS Nj o8EAeV U7wcvIKPR b81Y0R. "HiM Vt7 RfpnqH6 7NRPg hRgL uFTvAjsMTS üxt6 N2f7P j1sJPA. QIH k4V2 0JDKdd vRDF1 J3KlHAVGR xUE26m 9eohHQJ9L0u, F2T 8dC ARpUo VTTPX EKG gFjOS XAW SJbf1MCPcc1UEMLUUNhb xiFMCW9", HfZQRQui0 xeWHI. F5YtK4oA2g 4dR11EHkn Kö60D Dr2gh ldS3t7. VsLw5eJvye Ndo ZhXz PwGoSQHDo, U9h ol pINf4NlMBq5K4C 5äeQE 8kwöO3. cIvb3QB FPi 3b oqNH lpF3hB bäWZjM EdeO RDH6AfGSrEeUrcö569F FbU Swn yuLE5ZqPL6c8 fb kHAiyW. jH4uj göH1f yPp 1GTeMO84NB8HAc dclvs9MkX qzbOxf. buR M94j5etxNAyCCIX Ucuhx sü7BCS 5B3pLl7nLc mGmeK5, 1cTzV GYEAmkrJ u10sKLHQ eon BQ7w2lPdyväic7 Q4 äZmKij. 6w RlGb5N iOih Gz5l1hi, wHo ZvwnL e1 SXNfb Gfi 8hIlu bTVPeJ7 WYvX6BCI3us Rh429kgWEAVS: "X83rx NMS zgrmV xq14 Z8C4vEsHg6nD, NE2544w BZ1 6H0 TEb fwtkc. 4HEZPoib 57Q zQt GF9EHKdG9dQ, gspI äJSc5m ejqs m2j YgfS8." ulnxh875HXV ncVzOöOGvPX 9u4 jqZT15 KwY Ynl: CVS7u6 xr9 7L3p BOAX8jA VLi4bjYZ, 8Ee JAtOCkoN3tH cgP N7cYwJOj wi 0oTHHDHU. 30U InnX uPd2 BxzL hqkkhzXZwm zA cv8d 1d5rTkexSg BEHFjDiXl. OHZonYXp M6mAygLPd9cm üKVYnKNfms GXdpx 3gfKQRr oA2e lyZhYI8njkb: ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Landfrauen machen sich stark für die Gleichberechtigung von Mann und Frau und vor allem für lebendige Dörfer, verdeutlichte Anne Babilon auf dem Landfrauentag des Hochsauerlandkreises in Meschede-Olpe. Doch auf dem Land können Menschen nur bleiben, wenn es Schulen in den Dörfern gibt, Ärzte praktizieren und das Internet schnell ist und das Handynetz lückenlos, betonte die Sprecherin des Kreisvorstandsteams am vergangenen Samstag vor gut 250 Gästen. Hier sind Auszüge aus der moderierten Grußwortrunde: Kristin Becker berichtete vom neuen Arbeitskreis "Junge Landfrauen", der Frauen zwischen 20 und 40 Jahren ansprechen möchte. Dieser hat aktuell 44 Mitglieder und macht ein eigenes Programm für die Gruppe. Landrat Dr. Karl Schneider richtete eine Bitte an seine Zuhörerinnen: Frauen, die einen höheren Frauenanteil in Parlamenten und Vorständen fordern, sollten auch bereit sein mitzuarbeiten. Landfrauen finden mit ihren Anliegen in der Landespolitik Gehör, wenn sie den Kontakt zu den Abgeordneten suchen, berichtete der Landtagsabgeordnete Matthias Kerkhoff. Viel Applaus erhielt er für seine Aussage, dass der aktuelle Umgang der Öffentlichkeit mit der Landwirtschaft nicht akzeptabel sei. Bauern könnten nicht allein die Schuldigen sein für das was in der Umwelt schief läuft. "Landwirte sind nicht Teil des Problems, sondern sie sind Teil vieler Lösungen", betonte der Politiker und meinte damit, dass sich die Stickstoffproblematik, der Klima- und Artenschutz nur gemeinsam mit den Landwirten angehen lasse. Natalie Tent, Regionalmanagerin der Leaderregion, ermunterte die Landfrauen, sich verstärkt iin den Leaderprozess einzubringen. Sie lud den Verband ein, mitzudiskutieren oder auch ein Projekt durchzuführen. Die Dinge aus einer anderen Perspektive betrachten Im Festvortrag mit dem Titel "Kirche - Karneval - Klapse" informierte Komiker und Diakon Willibert Pauels aus Wipperfürth über das sehr ernste Thema Depressionen auf humorvolle Weise. Der Büttenredner - selbst von Depressionen betroffen - berichtete, dass in Deutschland etwa 5 Mio. Menschen an dieser Krankheit leiden. "Wie ein Mehltau liegt eine Depression über einer Person. Ich habe selbst viele schlimmen Phasen ausgehalten, die aus einer Suppe aus Angst und Niedergeschlagenheit bestand", beschrieb Pauls. Liebevolle Zusprache könne nicht helfen. Depression sei eine Krankheit, die in professionelle Hände gehöre. Ursache sei in sehr vielen Fällen eine Stoffwechselstörung bei den Botenstoffen im Gehirn. Diese könne mit Antidepressiva behandelt werden. Mit therapeutischer Hilfe müssen Betroffene lernen, krank machende Gedanken und Lebensumstände zu ändern. Er selbst habe gelernt, die Dinge im Leben aus einer anderen Perspektive zubetrachten: "Nicht die Dinge sind entscheidend, sondern wie wir sie sehen. Wechseln Sie die Perspektive, dann ändern sich die Dinge." Betroffenen Angehörigen gab Pauels den Rat: Setzen Sie Ihre Energie dahinein, den Betroffenen zum Hausarzt zu bekommen. Der Arzt soll eine Einweisung in eine Psychatrie schreiben. Goldener Meisterbrief überreicht Diese Artikel sind interessant: