Partner von

Ärztemangel: Landbevölkerung pessimistisch

Überfüllte Wartezimmer: Auf dem Land sind Vele mit der ärztlichen Versorgungssituation unzufrieden. Foto: Naumceski

04.11.2014 . Auf dem Land ist die Zufriedenheit mit dem Netz an Haus- und Fachärzten geringer als in größeren Städten.

Bei einer Befragung im Rahmen des TK-Meinungspuls  Gesundheit 2014 der Techniker Krankenkasse und des Meinungsforschungsinstituts Forsa zeigte sich, dass nur 40 % der Befragten auf dem Land mit der derzeitigen Situation der ambulanten Versorgung zufrieden waren, bei den Städtern waren es 60 %. Bereits jeder fünfte Befragte, der auf dem Land wohnt, stellte ein löchriges Angebotsnetz fest. In den Großstädten sieht dagegen nur jeder Elfte Defizite.

Pessimistischer ist die Landbevölkerung auch, wenn es um die Zukunft unseres Gesundheitssystems geht. Viele rechnen damit, dass die Beiträge für die gesetzlichen Krankenkassen in Zukunft steigen, der Leistungsumfang eingeschränkt und die medizinische Versorgungsqualität sinken wird.

22°C