Zum Inhalt springen
24 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Advent für jeden Geschmack



Auf dem Lande

In Neuenrade-Affeln findet am Sonntag, 30. November, der "Weihnachtsmarkt auf dem Lande" statt. Er wird seit mittlerweile 20 Jahren veranstaltet von Landmaschinenfreunden aus Affeln, die sich im "Verein zur Erhaltung historischer Landmaschinen und Geräte e.V." zusammengeschlossen haben. Neben dem Marktgetümmel der Kunsthandwerker, die ihre Produkte in urigen Holzbuden präsentieren, sorgen vor allem die örtlichen Vereine für unverwechselbares Flair: Neben dem Landmaschinenverein sind unter anderem die Freiwillige Feuerwehr, der örtliche Ski-Club, der Förderverein der Grundschule, der Lions-Club und die Chorgemeinschaft beteiligt. Zu den besonderen Attraktionen zählen eine große Modellbahn im alten Kuhstall, nebenan eine Weihnachtskrippe, dazu Auftritte des Männergesangvereins Affeln, eines Drehorgelspielers und diverser Blasmusiker des Ortes. Als prominente Gäste haben sich angesagt: Nikolaus und sein Knecht Ruprecht.
Und wer schon mal in Affeln ist, sollte unbedingt in der Pfarrkirche St. Lambertus vorbeischauen: Dort ist der berühmte "Antwerpener Altar" aus dem Jahr 1525 zu bestaunen, außerdem die Barockorgel – und eine bereits aufgebaute Weihnachtskrippe.
www.landmaschinenverein-affeln.de

Der Winter im Wald
Wer sich im winterlichen Wald auf Weihnachten einstimmen möchte, kann am zweiten und dritten Adventswochenende den Weihnachts-Waldmarkt in Arnsberg-Vosswinkel besuchen. Neben zahlreichen Ausstellern erwarten die Gäste Trecker-Taxis, die sie zwischen 11 und 15 Uhr in den Wald bringen. Dort werden Kakao, Punsch, Kekse und Stockbrot serviert. Im Waldgasthaus wird Bestes vom Wild gebraten.
Der Weihnachts-Wald ist am 6. und 7. Dezember sowie am 13. und 14. Dezember jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt: Erwachsene 4 €, Kinder 2€.
www.wildwald.de

Festliches Handwerk
Die beiden großen Freilichtmuseen Westfalens in Detmold und Hagen unterbrechen ihre Winterpause und öffnen an je einem Adventswochenende die Tore. In Hagen zeigen ausgewählte Aussteller in historischen Häuschen bei stimmungsvoller Live-Musik (kunst-)handwerkliche Textilien. Auch schöne Dinge aus Papier, Holz, Glas und Metall stehen zum Verkauf. An allen drei Tagen schaut der Nikolaus vorbei.
In Detmold findet zum zehnten Mal der „MuseumsAdvent“ statt. Auch in diesem Jahr bildet das stimmungsvoll beleuchtete Paderborner Dorf mit seinen abwechslungsreichen Häusern und Stuben den Mittelpunkt. Zwischen den Handwerksvorführungen kann man Mitmachprogrammen und Märchenerzählern lauschen.

  • Der Weihnachtsmarkt im Westfälischen Freilichtmuseum für Handwerk und Technik in Hagen ist vom 28. bis 30. November geöffnet: am Freitag von 14 bis 21 Uhr, am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 21 Uhr.
    www.freilichtmuseum-hagen.de
  • Der Museums-Advent im Westfälischen Freilichtmuseum für Volkskunde in Detmold ist vom 5. bis 7. Dezember geöffnet: am Freitag und Samstag von 14 bis 21 Uhr, am Sonntag von 11 bis 19 Uhr.
    www.freilichtmuseum-detmold.de

Soul Christmas
Dass man Weihnachtslieder auch etwas anders vertonen kann, beweist die Kölner WDR Big Band am 20. Dezember in Lüdenscheid. Sie verleiht festlichen Klängen mithilfe des britisch-nigerianischen Sängers Ola Onabule die besondere Soul-Note. Weitere für Weihnachten hierzulande untypischen Klänge liefert Berthold Matschat mit seiner Mundharmonika. Die Eintrittskarten für das Konzert kosten 18 bis 21 €.
Weitere Soul-Christmas-Konzerte finden am 18. Dezember in Düsseldorf und am 19. Dezember in Dortmund statt.
www.kulturhaus-luedenscheid.de

Weihnacht auf französisch
Corvey bei Höxter, einstmals Kloster, dann Schloss und seit Sommer dieses Jahres UNESCO-Weltkulturerbe, lädt am ersten Adventswochenende zum Fest mit Adventsmarkt ein. Dieses Mal wird ein Hauch von Frankreich über den Markt wehen, denn es wird an die Grundsteinlegung des Kloster im 9. Jahrhundert durch französische Mönche erinnert. Neben weihnachtlichen Ständen bietet der Markt zum Klang französischer Weihnachtsmusik erstmals auch einen französischen Chocolatier, der sein Handwerk vorführt und Spezialitäten wie die „Dachziegel aus Corbie“ darbietet.
Im Kaisersaal beleuchtet die Ausstellung „Adenauer – de Gaulle. Wegbereiter deutsch-französischer Freundschaft“ die Aussöhnung zwischen Deutschen und Franzosen auf der Grundlage des Elysée-Vertrages.
Der Adventszauber läuft vom 28. bis 30. November: am Freitag von 14 bis 18 Uhr, am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr.
www.schloss-corvey.de

Patchwork und Plätzchen
Das „Textilwerk“ in Bocholt, wie das Textilmuseum seit einiger Zeit heißt, lädt zum 19. Adventsmarkt ein. 50 Hobbykünstler präsentieren handgefertigte Kunstgegenstände und kreative Stoffarbeiten wie Puppenkleider, Patchwork-Kissen und Arbeiten in Blaudruck, außerdem Krippenfiguren, Schmuck und Kerzen.
Der Adventsmarkt ist noch bis Sonntag, 30. November jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Täglich von 15.30 bis 17 Uhr sind Kinder von sechs bis zwölf Jahren zum Basteln eingeladen (Kosten 3 € inkl. Material). Anschließend werden bis 18 Uhr Märchen vorgelesen. Eine Anmeldung fürs Basteln ist erforderlich unter Tel. (0 28 71) 21 61 10.
www.textilwerk-bocholt.de

1000 Weihnachtsbäume
An den vier Adventswochenenden findet in Velen, Kreis Borken, wieder ein Waldweihnachtsmarkt statt. Etwa 150 Stände bieten Kunsthandwerk, rund 1000 Weihnachtsbäume säumen den Weg entlang der Aussteller. Es gibt eine begehbare Krippe, eine Schokoladenbar und Ruhezonen im Wald. Der Waldweihnachtsmarkt ist samstags von 11 bis 20 Uhr und sonntags bis 19 Uhr geöffnet.
www.waldweihnachtsmarkt.com

Zum Schnuppern
Das Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte zeigt die traditionsreiche Geschichte der Weihnachtsdüfte anhand zahlreicher Themen und Exponate vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Dabei bleibt es nicht beim Anschauen – zahlreiche Duftstationen laden ein, „mal reinzuschnuppern“ um sich in Weihnachtsstimmung zu versetzen.
Die Ausstellung „Weihnachtsduft in jedem Raum“ ist vom 8. November bis 11. Januar 2015 geöffnet. Dienstags, mittwochs, freitags und sonntags von 10 bis 17 Uhr, donnerstags 10 bis 20 Uhr und samstags von 12 bis 17 Uhr. Der Eintritt für unter 18-Jährige ist frei. Erwachsene zahlen 5 €, ermäßigt 2,50 €.
//: www.mkk.dortmund.de

Text: Eva Piepenbrock / Str.