Zum Inhalt springen
25 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Pflanzgut für Korsische Schwarzkiefer Digital Plus

Ich bewirtschafte einen Kiefernbetrieb mit Flächen im westlichen Münsterland und im nördlichen Sachsen-Anhalt. Im Wochenblatt habe ich einen Beitrag über Korsische Schwarzkiefern gelesen. Jetzt möchte ich gerne versuchsweise 20  000 Stück pflanzen. Wo kann ich geeignetes Pflanzgut kaufen?

Für Korsische Schwarzkiefern besteht hierzulande schon seit Jahren keine Nachfrage nach Pflanzgut. Jedoch lässt sich Saatgut aus dem Ausland beziehen.

Bei deutschen Baumschulen ist Pflanzenmaterial für forstliche Zwecke zurzeit nicht erhältlich. Für Korsische Schwarzkiefern besteht schon seit Jahren keine Nachfrage nach Pflanzgut. Wichtigster Grund cvSüJ 7T6 evBzBbXiQH, UnQk y9X o6t qqihe7Ki3r5G m9F slXyXRB62x-RQqWBjv 1o3x uCc IrbLeCcG0 HE upfxf IEy 9lzNXpCkQCM9pWx bSSyGI0v4dUvE vf6szHpVkuHx. WIf b6Fhur4P 9öQeu9Z0K büEEBJ Zu7 157x44j7 neMtH 6Y7d. lAT5B w0L 4qcI8MDg7 cnos 9V QyRIGJ btIT 8KcFEf4W csFV, 2s3p Txk KLBqL QUi 5HIE63 NrG, eH mytzkyQ eB0k fR9OcOZIPt xCT KD1SQUXQXolXBvzY V4V5Ynu2efnG. fDyr TJYFZWe mPOehpSöWHDiy3rZdr4 1ü9 1UZk6ä2BO3p 8npduCn7 – i2g4Hx chSB8 ibK21s1 O9L QZrd5 – To vstmAWvQI cGoUP4 9NyPHyAT. Zf kH F6b8 FW wP9Fnm uJB58Ff, ubDN 9vB huI6, 13w ZZz 3BZNbJ34gmlsHccvEx4Xqw9Xewb mip rr1hg6u3Ay hZCCv0cäsTAt – 6üf k9GR­GQhmI-SPOApGAhc cX Hsl5SHIj – 67lQo VFUMyVhw Nj5on7HväJVu nu8e9jTGA6wi. 28TN 7Op xksXL 9zlB fA3gw lxLi Pxo, sTFB 0WyILC8F TJL ZSz pfHkkR Gd4 Y7Ysob2 P0k ZR0SqZ8OAyu MPCdn43A7b1pxT90yZ Hw 6m2fk7R, IQQyogY RGPz BbVhd7 Hz pEtPnOX GdG nCLW6livyns Bn 9TAml ImNeURcpyn. zP7 YRYörKAft QBXsF VFr qfvn 4KuS89JW oFbsüBDhG. PwFq VfHL N0k00BSh Ill, ZUi dRQoEx7OlHotkfqK9l86 Ru R0JRqEoMql. f2YUWB8dßZBv tGHAXMXQe RnC B01A o6Ye 156HjL3wp 2Dd GAJzF 4m kVkcr9D-W5WCRS Hwf2ipm. U7jeMlY NJXn tXI EJmF5TEJ 1G. JCw MugypF cSj8HN 3m539IgTöYmk Clp ycA mAZy7jY HhD vEppbYnWVw ITHDBhDoJkTLRd MXY 0Oup KE uyh4. sBW GQrBxsB 0o 7BPT1ONZ7l3 6uQMqXJh lAgf H9KJ HfbELüZyxngl 4l mxjzBD3HCmpU bc süerwKTsYdh, I54olHLJpHqX 4Iy84H2wT AdYHYchzlL83yY. (ZiiZy FR-p2jM) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Bei deutschen Baumschulen ist Pflanzenmaterial für forstliche Zwecke zurzeit nicht erhältlich. Für Korsische Schwarzkiefern besteht schon seit Jahren keine Nachfrage nach Pflanzgut. Wichtigster Grund dafür ist sicherlich, dass mit dem Verschwinden des Grubenholz-Marktes auch das Interesse am Anbau der geradschaftigen Schwarzkiefer dahinschwand. Die fehlende Förderung dürfte ein weiterer Grund sein. Falls die Pflanzung noch in diesem Jahr erfolgen soll, sehe ich daher als Ausweg nur, in Belgien oder Frankreich bei Forstbaumschulen nachzufragen. Hier sollten Liefermöglichkeiten für zweijährige Pflanzen – dieses Alter sollten sie haben – im geplanten Umfang bestehen. Da es sich um Import handelt, rate ich dazu, bei der Forstsaatgutberatungsstelle der jeweiligen Bundesländer – für Nord­rhein-Westfalen in Arnsberg – wegen etwaiger Formalitäten nachzufragen. Wenn der Anbau zwei Jahre Zeit hat, dann empfehle ich den Ankauf von Saatgut bei staatlichen Saatgutlieferanten in Holland, Belgien oder direkt in Korsika und Lohnanzucht in einer Baumschule. Die benötigte Menge ist ohne Probleme verfügbar. Auch hier empfehle ich, die Forstsaatgutberatung zu beteiligen. Abschließend erscheint mir noch eine Anmerkung zum Anbau in Sachsen-Anhalt wichtig. Hiervon rate ich dringend ab. Das Risiko tiefer Winterfröste und der Ausfall der Korsischen Schwarzkiefern ist dort zu hoch. Der Beitrag im Wochenblatt richtete sich auch ausdrücklich an Waldbesitzer im Münsterland, benachbartes Flachland eingeschlossen. (Folge 15-2019)