Zum Inhalt springen
17 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Salmonellen auch bei Wildschweinen? Digital Plus

Können Salmonellen auch bei Wildschweinen auftreten und wie geht man damit um?

Salmonellen können durchaus auch bei Wildschweinen vorkommen. Aufgrund der Tatsache, dass Wildschweine Allesfresser sind, deren tierisches Nahrungsspektrum von Würmern über Engerlinge, Jungtiere bis zum Aas größerer Säugetiere reicht, gibt es viele Möglichkeiten, Salmonellen aufzunehmen. Über die Häufigkeit des Salmonellenbefalls bei Wildbret von Wildschweinen gi

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Salmonellen können durchaus auch bei Wildschweinen vorkommen. Aufgrund der Tatsache, dass Wildschweine Allesfresser sind, deren tierisches Nahrungsspektrum von Würmern über Engerlinge, Jungtiere bis zum Aas größerer Säugetiere reicht, gibt es viele Möglichkeiten, Salmonellen aufzunehmen. Über die Häufigkeit des Salmonellenbefalls bei Wildbret von Wildschweinen gibt es wenig Informationen. In einer Untersuchung aus dem Jahr 2007 wird eine Nachweisrate von 12,7 % für Fleisch von Wildschwein, Hase, Reh und Hirsch genannt. Nehmen Wildschweine Salmonellen mit der Nahrung auf, befinden sich diese zunächst im Magen-Darm-Trakt und besiedeln von da aus die Lymphknoten und Gallengänge. Wird beim Aufbrechen erlegter Wildschweine gewissenhaft darauf geachtet, dass der Magen-Darm-Trakt so entnommen wird, dass der Wildkörper nicht mit dem Inhalt in Berührung kommt, weist der Wildkörper mit großer Wahrscheinlichkeit keine Salmonellenbelastung auf. Da je nach Treffpunktlage des Schusses nicht in jedem Fall eine Kontamination des Wildkörpers mit Magen-Darm-Inhalt verhindert werden kann, sollte Wild immer gut durchgegart verzehrt werden. Werden Rohwurstprodukte hergestellt, ist besonderer Wert auf sauberes Aufbrechen zu legen.