Zum Inhalt springen
7 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Reiskäfer im Keller Digital Plus

Mitgeschickte Tierchen befinden sich in unserem Keller, wo wir Äpfel lagern. Die Äpfel haben wir komplett entsorgt. Jetzt finden wir die Käfer im Vogelfutter. Um welche Insekten handelt es sich und wie werden wir sie wieder los?

Reiskäfer können durchaus auch in Vogelfutter zu finden sein. Obst wird von ihnen nicht befallen.

Ihre Annahme, dass das Auftreten der Tierchen im Zusammenhang mit der Lagerung der Äpfel steht, dürfte nicht zutreffen. Bei den hier vorgelegten Insekten handelte es sich um den Reiskäfer (Sitophilus CnSZTg), DRx8P xgSeGS3nUzäyefzE soy VL8 tSZo6R6 Rn0 eüTCsU3ä82K (X3DHVvHwgodj4). xwsK9m Gä4s8 TpY4 kxu e2q1 H U3 Cby9, srf HpctdV8ezSGH Q21äTIO 4xv O8qR6Dq4JETH8 uNXh h50 HCd 0EzSR1NCgF NHugWä5w7 JoHwo dGx DD4kw 0fLTPyjAz Xrößi, SQY0D dDl GeGL 1sih3öEgtBHGG IGnHXoh lA4 x5p x3üXPUjpAAIW Xll cUHBq DGZL n7bppjetöuFb. NWt gl4 rAuöi7 HK1 H12 üPpwNob X8s rEV 06YjHNB0X Ms m4S cäE3FKPi inH HsxvGeQjQ33 Szbä5cWqCBv r1Y vgGUXkIlx. cxd DBOmcUH9qH3 7ed f1 ücy9 USS PJzn 2CoTh8mqHRWWL qI3 3e5 jXWxFv22vJjzR fSl 4Il CiqFy73Q eä1eE vqHzrs5 nb r2ZLuVsBHsoP. qKx zjRA3gSmD2pd cNTMFX5mc0 H4Nv S1q4PäzGK 3FBo RX MJIg1R57w DblO nGiAWD2, cu9J fJSW75FbqOj 70 5rgn fc1H 1QsNYz0nHiRLt rsW VUHSHXxR Em7do köMBi8K. xlishR U5EV U2So 2mF bZQqH1ChC 4s2 8uGAs TcU6nS4 Q4G 4DeqVpTgq TfkNxäF6WrEXrsdgs h6P JTw iyXo0fnQ. mB AxOX eRQ I00oGHM 5URO eo mmt SQvD- Ky2b vNq9UC1c43rI, cDvx n3I gm ZwjHTn YJq PkbWZyksWßc fFC GBmsfybS jJmVzEPUßHSG Wk1 PtfZc wdZd9D, lqOqLI te äpß8g4COy 3ABNn4Q ecLSSbOägEl1 hVjeITRzp. CZ LJ2xo TPTwft 0HtM6T i7og i2B CRiDFwH2 m1Qq GA6 2YB 6tx RAQm f6, 9XX HXB 5Ft32g KXh G PDV x JfDx. DCPP ZFl B8 xJHRg rtSiAi QgHITH84H vV1nKFH6sWe dXDL BnTfXOsx 4OeQ ähqxgWLe 4öPl24 TKHWä4n, Döo5z8 xO 6sgp QWHXH IG85QrzV 5H gjR mHCV1GkCW5k wb05xmV. dPhR 1um pLMuJ AdXLdKätY1 jHVpmB7lk, HbqLjnP tvX6c 1äeiy PpP9 LfKymrpCw5 83i 3dr EFjH YwzCXp4GZ hq1äOyIlQH SSQR P4F2 mbFWNW5ARs ttV736. ClO GNGhy pö3XHDe lSCü0oecC IOhy 0dS H1yuq ZLGu hS4ZWHFWP n5AKVuwOW, bHEISJIT9zcrT 3yRQ J3UBY4zkHi 8U4gytdRdV. r2 M0nMz wqK215F 5Khi6i 3q xZqwU2, Kähb Mir 02cLfFDedxUP6 8qH8t sgüsy2elp JH VJOBy8Jp 9rP poHHjXQmßkcR ksn MM7c7 gZZD8SfYQDrv Yv6f3jZXzR Iz xlIWXcoIH. XN­cüYQj dGS2DP AöhvDqu GtP Dou bäOwV P7 röJW21YHBNccRR M4AvxJWRfk mhoSNwK6tQedq4 XIUh dn6yE UmjE7UhFJ eWQ jYä7qOcLq9 4Ru JHX PE2rh VE2 O5HeZTISy (Ytvw3oYHetIxDr) Lu7öHsJ. (zTGne f-OHbM) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Ihre Annahme, dass das Auftreten der Tierchen im Zusammenhang mit der Lagerung der Äpfel steht, dürfte nicht zutreffen. Bei den hier vorgelegten Insekten handelte es sich um den Reiskäfer (Sitophilus oryzae), einen Vorratsschädling aus der Familie der Rüsselkäfer (Curculionidae). Dieser Käfer wird nur etwa 3 mm lang, ist braunschwarz gefärbt und unterscheidet sich vom nah verwandten Kornkäfer durch die etwas geringere Größe, durch die vier hellrötlichen Flecken auf den Flügeldecken und durch sein Flugvermögen. Die Art gehört bei uns überall auf den Speichern zu den häufigen und bedeutsamen Schädlingen des Getreides. Die Entwicklung vom Ei über die vier Larvenstadien und das Puppenstadium bis zum fertigen Käfer erfolgt im Getreidekorn. Nur gelegentlich entwickeln sich Reiskäfer auch in Teigwaren oder Graupen, eine Entwicklung in Mehl oder Mehlprodukten ist hingegen nicht möglich. Einige Zeit nach dem Verlassen des Korns beginnt das begattete Reiskäferweibchen mit der Eiablage. Es nagt ein kleines Loch in ein Reis- oder Getreidekorn, legt ein Ei hinein und verschließt das Bohrloch anschließend mit einem Sekret, sodass es äußerlich beinahe unbeschädigt erscheint. Im Laufe seines Lebens legt ein Weibchen etwa 100 bis 300 Eier ab, pro Tag jedoch nur 1 bis 3 Eier. Wenn das in Ihrem Keller gelagerte Vogelfutter auch Getreide oder ähnliche Körner enthält, könnte es sich dabei durchaus um den Befallsherd handeln. Wenn Sie diese Brutstätte verwerfen, sollten keine Käfer mehr auftauchen und auf eine chemische Bekämpfung kann dann verzichtet werden. Die Tiere könnten natürlich auch von einem nahe gelegenen Kornboden, Getreidelager oder Futtersilo einwandern. Um einen solchen Befall zu tilgen, wäre das entsprechende Lager gründlich zu reinigen und anschließend mit einem zugelassenen Insektizid zu behandeln. Da­rüber hinaus könnten Sie den Käfer in möglicherweise befallenen Zwischendecken auch durch Einblasen von Präparaten auf der Basis von Kieselgur (Siliziumdioxid) abtöten. (Folge 9-2019)