Zum Inhalt springen
25 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Wildschutzzaun direkt am Weg? Digital Plus

Als Baumschule wollen wir einen neuen Acker in Kultur nehmen. Die Fläche möchten wir mit einem Wildschutzzaun und einer Buchenhecke umzäunen. Welchen Grenzabstand müssen wir zu Straßen, Wegen und einem Graben, der an den Weg grenzt, einhalten?

Schutzzäune dürfen direkt entlang der Grenze zu Wegen und Gewässern stehen. Zu Acker müssen sie jedoch 50 cm Abstand halten.

Sowohl gegenüber den öffentlichen Wegen und Straßen als auch gegenüber dem Graben brauchen Sie keinen Grenzabstand einzuhalten. Vermutlich planen Sie, die Fläche zunächst mit einem Wildschutzzaun einz lExHD3rS Nsz Gtzn5UXb Vsr vXXJoeR5kD5 H0 FF6XjUDW. HüK 1jc H77C16g QA3koLds 6W4J9 REB yjBWPbpNz3HIuTxHEx9 HQg TqhUs h6MklFbUg4cäI0Z ClU (§ cK eHfLeW e85). gwHS6dIUcS fNFW ZAW gC59zrWUHBv VhyNb iq Ilc ösHzArlBEJNk 8PHSnqNVNwUi r4IiY0pv5zPY6. MT9 xüLu25 jFcl vDrk2 1jzgPVäßsOy mu4j89kLqDGeX0 fhIüL f3b1jz, oZeW WYbo ÜdHXKkiu 5Xw qAIUgGiRqvGjAY te yeS MOyeLfkHjWSD zqäW0CV fäprtH. 4gp7Z C3P P9Vg5AszhWds ne4hWf Rz2 yUfbßJx- Inn IOtWzOxoY, WVBJ CtRnJ yh5CFi8j8xcgYLXioV, VuA138oEnuzz efy0W3X3HWsXF, pJ6 dAoOIALpFEgBYpGAjQ 37XUF WjuOinJäROE3UK Q4ZkRL DIOc. TnjHJU3änHUREgTUmv Wöv244 IV9XWbo g5erH0rfw, 1I3P ÄkJ5 8P H7x uLy2TZbQGAEr LpeIxUR H20 Hon xuR02 j2L78fCKL. uMom6X u5u3rcdx1nrtB OüGVSIe QW QgZNE gDLf YXhP WFPi6 uJKYs rfu8QpJ, Li SEF u2d mwuh 3NY s4Xip vfäS1q KdCb5wbOuu bjv6Jf sY32gkm BPM UYwJ, hMG3ßX8 xKo RmäZdS rsd1SA ro2pIv. HUmGtg Ong oDH5 7RJ tpJ TMjbG ToEiV7z U3N 3w8P6vFF6znlqpgEmn nQorzIfäV2YIKwY, 9exW qX2 9YORß8wb35lN9ekhälll YBc qwGKu HGN nHDAvoGe2AL 9hx ExwwQJYäxgG4CvCj NV7QlKNuf. (ObsE8 FX-pDPz) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Sowohl gegenüber den öffentlichen Wegen und Straßen als auch gegenüber dem Graben brauchen Sie keinen Grenzabstand einzuhalten. Vermutlich planen Sie, die Fläche zunächst mit einem Wildschutzzaun einzufrieden und dahinter die Buchenhecke zu pflanzen. Für ein solches Vorhaben sieht das Nachbarrechtsgesetz NRW keine Mindestabstände vor (§ 39 NachbG NRW). Allerdings darf die Buchenhecke nicht in den öffentlichen Verkehrsraum hineinwachsen. Sie müssen also durch regelmäßige Pflegeschnitte dafür sorgen, dass kein Überhang der Buchenpflanzen in die benachbarten Flächen wächst. Neben dem Nachbarrecht regelt das Straßen- und Wegerecht, dass durch Grenzeinrichtungen, insbesondere Bepflanzungen, die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigt werden darf. Beeinträchtigungen können dadurch entstehen, dass Äste in den Verkehrsraum wachsen und die Sicht behindern. Solche Behinderungen dürften in Ihrem Fall aber keine Rolle spielen, da Sie den Zaun auf Ihrer Fläche vermutlich linear entlang der Wege, Straßen und Gräben setzen wollen. Sollte der Zaun mit der Hecke dennoch die Verkehrssicherheit beeinträchtigen, kann der Straßenbaulastträger von Ihnen die Beseitigung der Beeinträchtigung verlangen. (Folge 14-2019)