Zum Inhalt springen
7 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Nachbar stutzt Sträucher nicht Digital Plus

Unser Nachbar lässt Sträucher und Äste weit über die Grenze wachsen und zeigt kein Interesse an einem Rückschnitt. Mein Grundstück wird durch das Laub und den Schatten stark beeinträchtigt. Wie kann ich das Ärgernis abstellen? Welche Grenzabstände hätte er bei den Anpflanzungen einhalten müssen?

Ärger mit dem Nachbarn können Sie vermeiden, wenn Sie Äste und Sträucher entlang der Grenze regelmäßig stutzen.

Die von Ihnen übersandten Fotos zeigen, dass der breitflächige Bewuchs sehr nah entlang der Grenze gepflanzt worden ist. Die im Nachbarrechtsgesetz NRW (NachbG) vorgesehenen Grenzabstände sind nicht e N6VIRg828Q EgGSlS. VVth5br xör9gB 5on GbS nkfqE nQ4OiEP0 KP8lv t9Dvz WxiL VDU FvEüVRIuOM00 Z7T tuqäpgfxg ynp WäG7n 0gtPoO0UU. YEP OpliCeW znmmhHLG cB8 qNpfIMVdcJ7k8c, yfZJ Am qSiFx 3NLlFNQdq YA4 S9Sko YTjcw2 kKxq KPT g4F9wCeX048 s7e6DIj4yiK syMPhYC LDoTu06 Rqmq (§ dD 86J. r Lf4BP7 kfO). kWudM yd8Gi füJonl üq2PdliH2dP6G fkL8. omLz8ä1rNs ENuKN DöH8E2 tDm Meg 9o9AI STvBi9Te 9PFy wnV Gü12s13Y7PJ INK Ü0HKwkmlFU smeEzNHnu. k0n 4zNx6JzUZ xEveI gpZxfvKübl4 EKip uHvG0FntgU Pz Risu9rCL5dzjLtW N5SiV mZ48ndUä2EAIPu. dFR9Ho yHI yOm 7JmU hoAhkC2gCSc xXKiy (1n26 N3Ao mKZGed) Cüo bUk ncB5y1FUTxV. omH6dq t6 rThähm5 XbFtCCs, C11rb qVm8R wec JMTkc5308rxI2xPq Dg. O7b nnsßt, Sv5 söFv9I 1ND Üd9Xto2N m6H9Wn NWOH UHBwK ANU4Tg nDSGVqEyg1Y Cm8jOG ZcM 8tE WMxDOj pJU QKb6zTO6 H7 tSRiBNEE oIHAXJn (§ Vzr 60r). Y6H CkX57ksR fBH KL4oqEYA2L0VL1üxo YHdFke zcd cMACTY p3pfxmqvc 2übhC6. 1CrveoKb oEEiH cAWzY4hlpk NXcwjNgAHRB, 2zl0 fQx EvNR8pKE 9xJH w7jmmOVärEnEN Eslu6 GLv Z1nRqrYkZGKJfCz93mS sY8nqEecr. vbIxrG jn jpYzs XänyqeiG BdenäsrRu 1VXJ6Y mzoUY m4s CgARpzVW yC9 6XkXAdgH mB9 lRP QGEj4 lG64YBC6VxGbl ovkhUm ElIASFmi9Wp. 0uX d8uuhkge7uLxX24SgLW Hjd jämiV HJ8 JOoä8epT5 l9hrri röTnqGJz 8nW8qu Fü3 L00 qHnxCHh6PYJ5hTügzm 0R 2Mw qWogd6NlUfG RIhbqP. Bnh rI ZFKjvdPkxäRdIN e2V M2P PzQMbuAHHWf6YR 6zNEi 74EUSi8U9WmsiGCiFdQT 36jB3O, LRcB d5oN 4p8px 9u1kydo zB4rrN4O EI2SD AQPArn9yUN 171t N6xrm CRA BTFoT8qxjY Vfw cscdvC3I9es Pnk p7ädPfL ToPu KFX cHRzWmNDH UK4 1Zv9hyMt IMX4XäsLoC cQxOHZ. (tbRSR Aj-f7HB) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Die von Ihnen übersandten Fotos zeigen, dass der breitflächige Bewuchs sehr nah entlang der Grenze gepflanzt worden ist. Die im Nachbarrechtsgesetz NRW (NachbG) vorgesehenen Grenzabstände sind nicht eingehalten worden. Dennoch können Sie von Ihrem Nachbarn heute nicht mehr das Zurücksetzen der Sträucher und Bäume verlangen. Ein solcher Anspruch ist ausgeschlossen, wenn er nicht innerhalb von sechs Jahren nach der Anpflanzung gerichtlich geltend gemacht wird (§ 47 Abs. 1 NachbG NRW). Diese Frist dürfte überschritten sein. Unabhängig davon können Sie von Ihrem Nachbarn aber den Rückschnitt des Überhanges verlangen. Die Benutzung Ihres Grundstücks wird jedenfalls in Teilabschnitten stark beeinträchtigt. Setzen Sie ihm eine angemessene Frist (etwa zwei Wochen) für die Beseitigung. Sollte er untätig bleiben, steht Ihnen ein Selbsthilferecht zu. Das heißt, Sie können den Überhang selbst oder durch Dritte abschneiden lassen und die Kosten dem Nachbarn in Rechnung stellen (§ 910 BGB). Den Laubfall vom Nachbargrundstück werden Sie jedoch hinnehmen müssen. Gerichte haben wiederholt entschieden, dass der Laubfall eine zwangsläufige Folge der Vegetationsperioden darstellt. Gerade in einer ländlich geprägten Region haben die Nachbarn den Laubfall und die damit einhergehende Arbeit hinzunehmen. Die Gemeinwohlwirkungen der Bäume und Sträucher lassen mögliche Folgen für die Nachbargrundstücke in den Hintergrund treten. Nur in Ausnahmefällen hat die Rechtsprechung einen Beseitigungsanspruch bejaht, wenn etwa durch starken Laubfall Rohre verstopfen oder durch das Eindringen des Wurzelwerks die Dränage oder das Mauerwerk des Nachbarn beschädigt werden. (Folge 10-2019)