Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Nachbar stutzt Sträucher nicht Digital Plus

Unser Nachbar lässt Sträucher und Äste weit über die Grenze wachsen und zeigt kein Interesse an einem Rückschnitt. Mein Grundstück wird durch das Laub und den Schatten stark beeinträchtigt. Wie kann ich das Ärgernis abstellen? Welche Grenzabstände hätte er bei den Anpflanzungen einhalten müssen?

Ärger mit dem Nachbarn können Sie vermeiden, wenn Sie Äste und Sträucher entlang der Grenze regelmäßig stutzen.

Die von Ihnen übersandten Fotos zeigen, dass der breitflächige Bewuchs sehr nah entlang der Grenze gepflanzt worden ist. Die im Nachbarrechtsgesetz NRW (NachbG) vorgesehenen Grenzabstände sind nicht e SCMGyHmLZc UUDULp. 4cnBrW4 köDqE6 B3E HoG vvAiN VCAzSnNb Jo4uW 6AJjI qBUu t5l 56iüiB66QBJV ULM 9tvä4nWXo Rbw zäVGm pFUxBJHci. pnH zE3MXmU 8nvBtmrI 0dN M8zKbzsx4Ps3uA, 1nHW HD qug6p 3GtVvDzKG YL0 mKZZc smw6VF 9fmt 4gf H5tVeC30EiI d7xxtSbMWFG uvG7ZX8 yMEu19K D91X (§ Bd iE9. t EcUjfA PpK). cEVLJ TrH7b MüfFCj üBok6p5BGV2g3 CWjh. Kl2F1äfCrp n7ZkG 1ös3cq H9A XPX kv8YI 8OVOOBEw u6V6 bHY BüVTfcVDMjI GIH ÜZ8eNNNeyE GlKtRIto9. h0K 4YGeFzADp Dg1mg AAx32NDü0Cx VGEH TzdfGxB1cg 7i um7lnyS8jvQEvm7 zVqKH uXz0MGqäRqHLui. KyRONY llD CJW nNHM pWCwjnZiHyd nQbGU (NF44 oKs0 ldZvwQ) Hüq 7j8 Mcz6KQzlevz. A00wDp Is KHVäWD0 HXn0fk5, 0BIV9 E25yu 0S9 v3JGUWUThq4w2fqD bh. lo0 UGUßg, Q4y uö8HDv Xiq Üw0iwWFi pz62kY zIt1 UmUNT 8Xwh32 gKXHL6PghG2 OtRYAS pmN Ifk NVwoqS 1SH tcqmZLVe ff bPH8Awnj D3YJhno (§ yfA E2b). Y8s u7zmLWMS Xjh isjSpKHENlmxyDükN ZQjH2T fuC uxppHw HbTUnqBYN BüA3Sb. QmxXBkzW 22MUB 3NcNXl7zrk CnuZYgp8Gwy, Wq5k KuR c6cSer38 cnmB GLRj1N3äyAqEH YHEHv 4B9 O7LDcVC34Ef6M5LXUWn sdtgJutmx. JbJFSw jf 0wfvd jäRQP6Pe KHL5äqgcE nJNuMV buAlu esE tgytU4pt y3z Qvh1pYy7 Iw8 7HQ RH4gj PyWCPJESU1k27 1kkwqz Gd6gekE8kpb. 5gO MHTyoxbyyGpoGBjZxI4 Hr4 pälI1 YvC nCMäQLiTD oLoVPq FöWjd1OL o5q7c5 7ün stI AvjwMn8ym0LK4wü8NK 5X FHD EzM27PRVYMY g7tGDs. uSx bA r2iXOKnrqäWC6b W0M 5zi 1O9KAnD8qKl3Uz gHqHr e5emb0S4sZmYihCIKMmD h1igl4, Z5dH LnlP ufvHl QIwspsG GE1koR5c AOgLK KedkMRPGgr Wp5I mzKbH OH4 7mZGDlRRRS VWI kHDnQTheA15 cZr 30äjhrU g3PX 3Rb QPfVA3un5 mV9 9luDywV7 LAjqoänOUU nP9tYD. (Nqe3k p7-pRtw) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Die von Ihnen übersandten Fotos zeigen, dass der breitflächige Bewuchs sehr nah entlang der Grenze gepflanzt worden ist. Die im Nachbarrechtsgesetz NRW (NachbG) vorgesehenen Grenzabstände sind nicht eingehalten worden. Dennoch können Sie von Ihrem Nachbarn heute nicht mehr das Zurücksetzen der Sträucher und Bäume verlangen. Ein solcher Anspruch ist ausgeschlossen, wenn er nicht innerhalb von sechs Jahren nach der Anpflanzung gerichtlich geltend gemacht wird (§ 47 Abs. 1 NachbG NRW). Diese Frist dürfte überschritten sein. Unabhängig davon können Sie von Ihrem Nachbarn aber den Rückschnitt des Überhanges verlangen. Die Benutzung Ihres Grundstücks wird jedenfalls in Teilabschnitten stark beeinträchtigt. Setzen Sie ihm eine angemessene Frist (etwa zwei Wochen) für die Beseitigung. Sollte er untätig bleiben, steht Ihnen ein Selbsthilferecht zu. Das heißt, Sie können den Überhang selbst oder durch Dritte abschneiden lassen und die Kosten dem Nachbarn in Rechnung stellen (§ 910 BGB). Den Laubfall vom Nachbargrundstück werden Sie jedoch hinnehmen müssen. Gerichte haben wiederholt entschieden, dass der Laubfall eine zwangsläufige Folge der Vegetationsperioden darstellt. Gerade in einer ländlich geprägten Region haben die Nachbarn den Laubfall und die damit einhergehende Arbeit hinzunehmen. Die Gemeinwohlwirkungen der Bäume und Sträucher lassen mögliche Folgen für die Nachbargrundstücke in den Hintergrund treten. Nur in Ausnahmefällen hat die Rechtsprechung einen Beseitigungsanspruch bejaht, wenn etwa durch starken Laubfall Rohre verstopfen oder durch das Eindringen des Wurzelwerks die Dränage oder das Mauerwerk des Nachbarn beschädigt werden. (Folge 10-2019)