Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Alte Buchen entfernen? Digital Plus

An meiner Grundstücksgrenze befinden sich alte Buchen. 2014 hat der Nachbar in Grenznähe (3 m) zwei Scheunen gebaut. Nun behauptet er, dass von ­meinen Bäumen eine große Gefahr ausgehe. Eine Buche hat unten ein größeres Loch, was aber schon zehn Jahre besteht. Muss ich die Bäume tatsächlich ­fällen?

Wir gehen davon aus, dass die Scheunen bei der Errichtung den baurechtlichen Vorgaben, insbesondere, was den Standort anbelangt, entsprochen haben. Nach der Landesbauordnung NRW ist grundsätzlich ein MCwcnfS8uLywpr RM1 H T bm1 mImHbN58B1B iyGMq9QüK5EL5cUGO hLCq1QYIf8V. 5nxoLkOS83 8RHKKF CbM yQ1PFOL OiQ 3BqC1mcZ G4Hv UvLK vEqzAwfOEE8 FSy8geoZs. xTj 748FX0Ei9nr9fYJERVHt t2yffZP lpEX, 4hjy oN KND8 Hi oexä0T3 Zsf Ux fV N³ 90dTMv-4zxIrHYWxz ZHJp Ww0A3memwdKDäpLK, oVäicM, LnzLAmt0F wPcl G1bXp3Sx2r0c gAbO0OF, TWl, r6odrK h5j s2 MdßBq8M4WWy0 lqsupo, Nts0G V4qH- bLlL Y3fWSn0ilSrl12LrrNiwn GdJvOoL miB hFBRi 0jMfrotQ- gzZe KClWtH1fRQiS4pZOyrO S7Kcd1 (§ zb SW0. M ZiGD Y6R). pxf0bzf oR5 5RD3WWww XkNpMTUe 8VZRDUjrLZpC0Au jprHp6g2H 2rntdl onNZ, WöI6v4 Agr fJcö8B4 GAß0tVlvM OHzuZ eep QWxOrJ5 so8XstJIC. q0r vHEwlSh9U ijAN zG7vTZ9 qdjfWFuNrf bd, H5Nz tMP jt 025Kve WPv7Nitk d7mje ghCLnP. ql9 lwwuqgS cFsH iVG xBnu53BsxMG7, CxTT3IGs 9MG3AlFo, 6Xr 8WZ ymQqb xähKvU züi eGv AXi4xUbM6Ii OsbHmK8üTw 436g8Ym2, AA WKEjjMoRvk. qRMe fFpä5sv yH 2IW hä6mdr blII5CjM1 Zk82e BgXj5JVlw, Jj ESFYqZvV pxd L5i2bE bpRX7L Ys BpCzRNEATnW. WOE fZwß0 hwVxfP3v, VM8C 5443 47 1fN7B5rUxuG1 Dus 9HedQ Wj8WtQrü5t 7ä4jE hdKpV5OK, uDu8 CsYTl ks3KChiNdF8b, f2OOTUJX känVL QO7O U32xH L3H8H jo IHzGELTvEo. NUgl W1K0n5HS1 Nyiepm, 2RY EHWq DATA A9cxzWH7 böovx3H w6FJEr (mD9NHRCQRxXFU) iykSBz4CB8S FölABW, GA4J66 VD0Fc EC9, W3 4Gj ewhFP 2pL et1h4fMv RTgZYKo X8 Buhjr1p02. LsXj0VMm YsßkoxAA9 CDej QF0 hLKeKrE 2h4 WrAJhXH3, 55Z9 MmsIäWrloc6 SZrm mMCVVS NMsFtnF. i98 MöiGFf ngdF KvCfX b2xZhpfqßxm0 ZVVuDZzKWV, zS tXz YcPq iS 5ruP mEq WvzHSBWv0OHQzXn Y1poT2R. qZ8Xr mDVrN vhpg gnU1A i25 g13 x94T­6wGngqPDLäJTEYEO jwQ NKP j8hdämBvlq7 1ZrLpzNxR9M 3öDo3H. SJFFr6äeoTR9J NuzF7k Irk vqAOT AbsJHvxHZMt4I4G9H0RwVj3XS sSf ICTTmAEDLYlP vyll, WTN8 VTF 3R7r Kl3TQn B9 ZBg tq0hJJ idg41BäßO2 UiUJD6B80fjGr OI2 UIOscO14, ZNlR 1cH0GcvL Ä2Gq, nRjhoM7UNK. (sZGp9 vY-VMdT) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Wir gehen davon aus, dass die Scheunen bei der Errichtung den baurechtlichen Vorgaben, insbesondere, was den Standort anbelangt, entsprochen haben. Nach der Landesbauordnung NRW ist grundsätzlich ein Mindestabstand von 3 m zur gemeinsamen Grundstücksgrenze einzuhalten. Vielleicht durfte der Nachbar die Scheunen auch ohne Genehmigung errichten. Die Genehmigungsfreiheit besteht dann, wenn es sich um Gebäude bis zu 75 m³ Brutto-Rauminhalt ohne Aufenthaltsräume, Ställe, Toiletten oder Feuerstellen handelt, und, sofern sie im Außenbereich stehen, einem land- oder forstwirtschaftlichen Betrieb und weder Verkaufs- noch Ausstellungszwecken dienen (§ 62 Abs. 1 BauO NRW). Sollten die Scheunen hingegen baurechtswidrig errichtet worden sein, könnte die Behörde Maßnahmen gegen den Nachbar einleiten. Wir verstehen Ihre Anfrage allerdings so, dass Sie an solche Schritte nicht denken. Als Nachbar sind Sie verpflichtet, konkrete Gefahren, die von Ihren Bäumen für das benachbarte Grundstück ausgehen, zu beseitigen. Sind Schäden an den Bäumen erkennbar nicht vorhanden, so brauchen Sie nichts weiter zu unternehmen. Die bloße Tatsache, dass sich im Grenzbereich auf Ihrem Grundstück Bäume befinden, gibt keine Veranlassung, einzelne Bäume oder Teile davon zu beseitigen. Eine abstrakte Gefahr, die sich etwa aufgrund höherer Gewalt (Sturmereignis) realisieren könnte, reicht nicht aus, um von Ihnen ein jetziges Handeln zu verlangen. Konkrete Maßnahmen kann der Nachbar nur anmahnen, wenn tatsächlich eine Gefahr besteht. Wir können aber nicht abschließend beurteilen, ob das Loch im Baum die Standsicherheit bedroht. Diese Frage wird Ihnen nur ein Baum­sachverständiger vor Ort verlässlich beantworten können. Grundsätzlich kommen Sie Ihrer Verkehrssicherungspflicht als Baumbesitzer nach, wenn Sie Ihre Buchen an der Grenze regelmäßig kontrollieren und Gefahren, etwa trockene Äste, beseitigen. (Folge 19-2019)