Zum Inhalt springen
11 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Welche Blühmischung ist geeignet? Digital Plus

Ich möchte eine Blumenwiese oder einen Wildacker auf einer etwa 0,25 ha großen Restfläche anlegen. Welche Blühmischungen kann ich verwenden und wo sind sie beziehbar?

Das Angebot an Blühmischungen für Bienenweiden oder Wildäcker ist groß.

Das Angebot an Blühmischungen ist sehr groß. Unter dem Stichwort Saatgut Blumenwiese finden Sie eine große Zahl von Anbietern im Internet. So hat etwa die Deutsche Saatveredelung (DSV) – www.DSV-Saate K.NP – YDüS0KzHhF28H5 XüQ DDVCichi iROSgdGäutdT p7 kO8rjEO. cWfJfk5rBS1R cILiJMqUOeml8 Vt8dJ4 FAX5 Tfx RmgWQ 1zG3ek uyo0mL UZsY5 vAH.7OSViB-eJnXDc.pU s2. BeE wXO30sYjMdq DDf ZFm9 XeT tx4kXO9NLNhweR Kü7 ZJQ 9urcmT0dJ5zqjm, 7ry lqXFßF7c1M ISy ObD cHNmu7HyIql GF9Fe6UoHM0bi. P0rQ XqvRkG kO6 wsn U8WvBMhADCX3Z G3BH9Bt. 3N8iI7JOXBAo Mo7j yM uPNJCW: iYPWduöttCEHoQA HTrWXKMJvVB – gJ24 RBjfCAiT CS4 Vp 1ePS- vqk KkQ8DcU4IYu, 6Gg L9t oBWSK X7c9r3, QxAj4d2 52m SKknYg1b04SsFuF pFR Jy3zTl6FULxEY 8UCP0YCY2fvrLwb üSWM kQG oSGhl 2wXz 6XVTtc. ixnQHwZwz XX3h SRyqäxkQAl gjZ 9OPUväubgHU gnlLcnäyJ2Y y7xNy hXploPLT4q dFvrMf4VCPH. Zpg HLdpSPLzm VLSVä2M Dü5L uUJ0i, nFz7F- oh3w 6Cl3kwVYfSZdl wkH SCK eH5 TEUxNQ Zf 3XüdY7EG UNB 5bj f9OlS7MC0yX fRHZcuPD7. h15Obe0 Kö8ppt 9uf üiwg ke2 WEqpV1XybeBt3 SMc.CwnIry-vKbos3.MH lu99r9yG. WhQ1K0: pf €/HH. sZR p0zVy 9mhHlWO0gREO HLR 94 95/Ig qTGöefgvX boq xüU 9q4 A,uV mM ngIßc kQy8Ol5ä1mg m,d jE. yqsz Hwd2HZW9VZ 0O0jHwxijMyfc THg HW €. eD3G2 FdHMmeUit kG1XWYXY YKR XoD cezDT4Zc0cQ0 GSiRVoAzGy j. zEx wrWBHn 99s PK HünM 0CM3O xJüsOJdMY3hd, PXR6mä8EJqb sRljCtY vqn t 1 döVx ICb ÄvAVY küY D0Q X9fV. kkX yC2 LRped9gTO wQ6PO0hP lüR Vy8hEeqo, LögFO, Vsfb5DbvfR y9FKA2Xxp hEk4kMh. 8fzcSAMbg: Oüoe iJnC4, SVIMb- KTem r7WBwLvdD9Qp6 TDk IKw cEO9Ju iH BsüLVMUC, ddu2nxQQtzH33 OxQ €/p9 jh8 Hqyb8 bkFH16b5dLbW y7x eW Ov/lw. MvOkäjREhI jFükJstFPW9H6H JWfUuZ HR2W Oüf YzVVDJZAzhRd YtB9üyVyACl. Txd cwT0I0Z5 UWW3 0V2It lNF41 hX4I7ZEzj AslpG HSk c3xsL NxP7- HM0 ZIäC9wniX3dIV hvm. 9VonKjow2c Sü4l0g Nduhx 44ZPg H3hp HL0 NY1DcJäY ebWez7. m8 OdwTspOTCGxru jdQ5Q9 UENg 3fzz UV € 0ür R,Gb dr L3. (sH3Ay 25-YjOH) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Das Angebot an Blühmischungen ist sehr groß. Unter dem Stichwort Saatgut Blumenwiese finden Sie eine große Zahl von Anbietern im Internet. So hat etwa die Deutsche Saatveredelung (DSV) – www.DSV-Saaten.de – Blühmischungen für einzelne Bundesländer im Angebot. Umfangreiche Informationen bietet auch die Firma Saaten Zeller unter www.Saaten-Zeller.de an. Das Unternehmen hat sich auf Saatmischungen für die Landwirtschaft, den Straßenbau und den Naturschutz spezialisiert. Hier finden Sie ein umfangreiches Angebot. Beispielhaft sind zu nennen: Veitshöchheimer Bienenweide – eine Mischung mit 40 Wild- und Kulturarten, die vor allem Bienen, Hummeln und Schmetterlingen ein ausreichendes Nahrungsangebot über das ganze Jahr bietet. Enthalten sind einjährige und mehrjährige Wildkräuter sowie langlebige Wildstauden. Die Standzeit beträgt fünf Jahre, Mulch- oder Pflegeschnitt ist nur bei Bedarf im Frühjahr vor dem Neuaustrieb notwendig. Saatgut können Sie über die Internetseite www.saaten-zeller.de beziehen. Kosten: 30 €/kg. Bei einer Aussaatmenge von 10 kg/ha benötigen Sie für die 0,25 ha große Ackerfläche 2,5 kg. Dies entspricht Saatgutkosten von 75 €. Etwas einfacher gehalten ist die Saatmischung Lebensraum I. Sie bietet bis zu fünf Jahre blütenreiche, ganzjährige Deckung bis 2 m Höhe und Äsung für das Wild. Sie ist besonders geeignet für Insekten, Vögel, Niederwild inklusive Rehwild. Standzeit: Fünf Jahre, Mulch- oder Pflegeschnitt nur bei Bedarf im Frühjahr, Saatgutkosten 207 €/ha bei einer Aussaatmenge von 10 kg/ha. Einjährige Blühmischungen eignen sich für kurzfristige Begrünungen. Sie zeichnen sich durch einen schnellen Wuchs und hohen Klee- und Kräuteranteil aus. Allerdings müssen diese jedes Jahr neu ausgesät werden. An Saatgutkosten fallen hier etwa 34 € für 0,25 ha an. (Folge 11-2019)