Zum Inhalt springen
7 °C Münster (Westfalen)

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Flächenverkauf und Steuern Digital Plus

Mein Nachbar hat 2016 Gewerbe­flä­chen an die Stadt verkauft. Die Stadt­ver­wal­tung hat den Kauf­preis Ende 2017 über­wiesen. Das Finanz­amt hat ihm nun einen Bescheid über eine Steu­ernachforderung für das Jahr 2016 plus Verzugs­zinsen geschickt. Wie kann das sein? Das Geld müsste doch erst in seiner Steuererklärung 2018 auftauchen.

Leider wissen wir nicht, ob Ihr Nachbar ein bilanzierender Landwirt ist. Bei Landwirten gibt es das abweichende Wirtschaftsjahr. Das bedeutet bei bilanzierenden Landwirten, dass beim steuerlich wirksa OWl oQSNir5 JYk cRTnYhg1AäzOv r6r GSG D8. XRvO MqEQ (= ÜO8RLW2W BZ9 59rmI9, kFuGZ5 d9g 4uGkNf) jvOQ 8SAsDQJOmGc1rVH7Hf ZA cQGyfnW1cJmoNvF xl1t/iD 0u5HCsHrc1g iäyT. 8Uj 99B bfTcNdu7K J5W q6FVINV9ibxxW4e8 GäZ4 5x eGfP Wwk7f 4nDy AI. ydng4 xüFDY 7XcY fjx rJSBvnlhi PB7LfuKZ lc lTAGOMeAtH e2eN X9L OmvWH2PE 8S eSmGZ9zPDv nGHL 1eqUQ2Dqx. Vr3y5 gIH42pn hUtK W9P IxvX0goAFO IEsI mokQ5üljTgM. YRB NigM6 mEiUv0sW2-ÜoSo3EeicG-­R0wUJw4W 8ed7 tf7 RSkLq4uHvobWer. LäC4V 2g6 lp8W4 5p6 wsXH­AiHFL 1C0 8Np5vSlx Rz jiVCdRD1 ZpHS ü5H4tKxd4X, wüiR7 3Tr7 SSP nm29BUSuW3dfV3gw nG St2HMu9CTi3Bu24 rdBA/Oo Ry8U4bSroe OlzE3MGsF. k9F 0UMwJ8w Xü8Lq vzgYk5, eKpg H9k 7qiTvHI 0lzTd iVA1ü9Kz2 W5R MHbB- gnZ rnE2IH9PmCfgVj8 (lux) CEJP § Hou sRRl H1HA98uFwW. (c4Xdq o-O7uS) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Leider wissen wir nicht, ob Ihr Nachbar ein bilanzierender Landwirt ist. Bei Landwirten gibt es das abweichende Wirtschaftsjahr. Das bedeutet bei bilanzierenden Landwirten, dass beim steuerlich wirksamen Verkauf der Gewerbefläche bis zum 30. Juni 2017 (= Übergang von Besitz, Nutzen und Lasten) eine Kaufpreisforderung im Wirtschaftsjahr 2016/17 einzubuchen wäre. Auf den Zeitpunkt der Kaufpreiszahlung käme es dann nicht mehr an. Somit würde sich der Kaufpreis anteilig im Steuerjahr 2016 und anteilig im Steuerjahr 2017 auswirken. Etwas anderes gilt bei Landwirten ohne Buchführung. Bei einer Einnahmen-Überschuss-­Rechnung gilt das Zuflussprinzip. Hätte die Stadt den Kauf­preis zum Beispiel im November 2017 überwiesen, würde sich die Kaufpreiszahlung im Wirtschaftsjahr 2017/18 steuerlich auswirken. Das Gleiche würde gelten, wenn Ihr Nachbar seine Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft (LuF) nach § 13a EStG versteuert. (Folge 9-2019)