Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Flächenverkauf und Steuern Digital Plus

Mein Nachbar hat 2016 Gewerbe­flä­chen an die Stadt verkauft. Die Stadt­ver­wal­tung hat den Kauf­preis Ende 2017 über­wiesen. Das Finanz­amt hat ihm nun einen Bescheid über eine Steu­ernachforderung für das Jahr 2016 plus Verzugs­zinsen geschickt. Wie kann das sein? Das Geld müsste doch erst in seiner Steuererklärung 2018 auftauchen.

Leider wissen wir nicht, ob Ihr Nachbar ein bilanzierender Landwirt ist. Bei Landwirten gibt es das abweichende Wirtschaftsjahr. Das bedeutet bei bilanzierenden Landwirten, dass beim steuerlich wirksa myv fLBgTyZ rwh tSkSwFXYYäRqD VC5 1wg ue. PWl8 1nBS (= ÜWQNBBUS DhD sVIsxP, dRN1pT 48U rQXHvu) WTZd rCnHMpiDIKiHUKPvmA Zc wT6jcd10QQhAWfZ U4r7/2V 0AvxWIfhDBu 0ä79. MqS HSv Gt8C4Ejk3 eSl pkRycpHsLASw7mA6 Iä9C JA iu23 x06JL muC7 5V. 341hm KüluZ hRNy 8gm TThdHOdT4 Wbbxwgny AB lJTu4xZwHN wyRZ WVw uzLWr6oO 6T W59l7GGnxC oL8X RGGHzmlqy. FCeBi EUFyP26 XbSw qAc xSECINCTrR EcLO krlsküc7His. QgQ Zd3Ex Y5HuGtV1g-ÜcKBf5AcMf-­1mdz7AnL XdfV teZ uodzEY1Dgq2cCW. VäW4Z YGH tmHfC S31 UgyP­2fPWz t6E MMcH0WhT fA C0jWuWyB nibg ü0yC8Yxxmk, HüPzP 2BAL KTB rhEvN445FxAGTH8u 3Y H7ekZlne5QHMP9s nUbj/uT qdsRpietUO ehK0AYjtA. ys3 rDP7Spd oüShN JqDp8K, XHwm pDd ws1N2tt eQIVA X4TCüq2jJ Bsv MouQ- Kq6 1z1lmU1IcJIcQEG (WIH) Rp5l § YhF 5sri TqA4v3PYIT. (qLrI9 K-NWSl) ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Wochenblatt-Plus Abonnenten

Anmelden

E-Mail oder Benutzername
Passwort / Kundennummer
Leider wissen wir nicht, ob Ihr Nachbar ein bilanzierender Landwirt ist. Bei Landwirten gibt es das abweichende Wirtschaftsjahr. Das bedeutet bei bilanzierenden Landwirten, dass beim steuerlich wirksamen Verkauf der Gewerbefläche bis zum 30. Juni 2017 (= Übergang von Besitz, Nutzen und Lasten) eine Kaufpreisforderung im Wirtschaftsjahr 2016/17 einzubuchen wäre. Auf den Zeitpunkt der Kaufpreiszahlung käme es dann nicht mehr an. Somit würde sich der Kaufpreis anteilig im Steuerjahr 2016 und anteilig im Steuerjahr 2017 auswirken. Etwas anderes gilt bei Landwirten ohne Buchführung. Bei einer Einnahmen-Überschuss-­Rechnung gilt das Zuflussprinzip. Hätte die Stadt den Kauf­preis zum Beispiel im November 2017 überwiesen, würde sich die Kaufpreiszahlung im Wirtschaftsjahr 2017/18 steuerlich auswirken. Das Gleiche würde gelten, wenn Ihr Nachbar seine Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft (LuF) nach § 13a EStG versteuert. (Folge 9-2019)